Richtiger Umgang mit Blumenzwiebeln

Narzissen einpflanzen: Das müssen Sie bei einer Pflanzung auf dem Balkon und im Beet beachten

Zu sehen ist eine Mutter mit ihrer Tochter, die zusammen auf einem Balkon Narzissen in einen Topf pflanzen. Die Mutter zeigt ihrer Tochter dabei, wie das am besten gelingt (Symbolbild).
+
Die Narzissenzwiebeln im Topf dürfen im Frühjahr zu sehen sein (Symbolbild).

Narzissen gehören zu den bekanntesten Frühblühern, die der März zu bieten hat. Beim Einpflanzen der Osterglocken ins Blumenbeet oder den Balkonkasten gibt es jedoch einiges zu beachten.

Berlin – Narzissen sind die Frühlingsboten schlechthin und setzen mit ihren gelben und weißen Blüten starke Farbakzente im Garten und auf dem Balkon. Dabei blühen die Osterglocken je nach Sorte von Februar bis Mai. Da es zu dieser Zeit noch sehr frostige Nächte gibt, ist das richtige Einpflanzen von Narzissen im Blumenbeet und im Balkonkasten wichtig*, wie 24garten.de* berichtet.

Beim Einsetzen der Zwiebeln ins Blumenbeet müssen Gärtnerinnen und Gärtner nicht zimperlich sein, denn die Zwiebeln sollten etwa 15 bis 20 Zentimeter tief in der Erde liegen. Das dient dem Schutz vor Frost, denn die Erdschicht verhindert ein Faulen und Erfrieren der Blumenzwiebeln. Sollen Narzissen auf dem Balkon in Kästen wachsen, ist es sinnvoller, im Frühjahr vorgezogene Pflanzen aus dem Fachhandel zu kaufen. Wer vorgezogene Narzissen sehr früh im Jahr für seinen Balkon kauft, sollte darauf achten, die Blumenzwiebeln als Kälteschutz gut mit Blumenerde zu bedecken. Die Zwiebel sollte also nicht zu sehr aus der Erde herausgucken.*24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.