Tipps und Tricks

Basilikum pflegen: So lebt das Kraut aus dem Supermarkt länger

Basilikum in einen grauen Korb aus Holzlatten gepflanzt, auf jeder Seite des Henkels eine Pflanze (Symbolbild).
+
Basilikum gefällt es draußen meist besser als in der Küche (Symbolbild).

Basilikum ist ein tolles Würzkraut. In beinahe jedem Supermarkt finden wir Töpfe mit der Pflanze. Zuhause angekommen, geht es dann aber bald ein. Das muss nicht sein.

München – Fast jeder von uns hat wahrscheinlich schon mal euphorisch Basilikum im Topf gekauft und nach Hause getragen. Liebevoll setzen wir es dann in der Küche an einen schönen Platz. Und kaum sind ein paar Tage vergangen, werden die Blätter welk, trocknen ein oder der Wurzelballen ertrinkt in Gießwasser. Das Basilikum ist bald tot. Bei richtiger Pflege muss das aber nicht sein. Basilikum ist ein aromatisches und beliebtes Würzkraut, das perfekt zu frischer Pasta passt. Ideal wäre Basilikum daher für die eigene Küche, bestenfalls im Topf oder auch auf dem Balkon. Die Pflege erscheint aber schwierig und die Erfolgschancen gering. Doch mit einigen Tipps lebt Basilikum aus dem Supermarkt länger*, berichtet 24garten.de.

Erste Hilfe nach dem Auspacken: Ist das Plastik entfernt, sollten schwache oder beschädigte Blätter entfernt werden. Ein Ausdünnen der oft dicht wachsenden Triebe kann ebenfalls helfen. Auch das Teilen der Pflanze ist alternativ sinnvoll. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.