Betriebe sollten handeln

Trotz Lockdown ins Büro: Mehr Homeoffice könnte Corona-Infektionen halbieren - kommt die Pflicht?

Zum Themendienst-Bericht vom 26. November 2020: Schon kleine Tricks bringen mehr Bewegung ins Homeoffice - Telefonate im Stehen zum Beispiel. | Illustration
+
Trotz Corona-Lockdown ins Büro? Der Ruf nach einer Pflicht zum Homeoffice wird laut. (Symbolbild)

Trotz Corona-Lockdown ins Büro? Während das öffentliche Leben ruht, scheint es im Job weiterzulaufen wie bisher. Der Ruf nach einer Pflicht zum Homeoffice wird laut.

Hamm - Deutschland hat sich heruntergefahren - mal wieder. Im zweiten Lockdown möchten die Corona*-Zahlen aber irgendwie nicht spürbar sinken. Während sich die Menschen in ihrem privaten Alltag extrem einschränken, pendeln trotzdem viele Personen Tag für Tag zum Job in Büros und Fabriken. Wie war das nochmal mit dem Homeoffice? (News zum Coronavirus*)

Laut einer repräsentativen Befragung der Hans-Böckler-Stiftung arbeiteten im Frühjahr noch deutlich mehr Menschen im Homeoffice als beispielsweise im „Lockdown Light“ im November, berichtet wa.de*. Dabei könnte das Homeoffice die Infektionszahlen deutlich verringern*, sagen Forscher aus Mannheim. - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks