Für perfektes Aroma

Fein gemahlen: Kaffeemühlen im Test

Damit Kaffee sein volles Aroma entfalten kann, sollte er frisch gemahlen werden.
+
Damit Kaffee sein volles Aroma entfalten kann, sollte er frisch gemahlen werden.

Für guten Kaffee ist neben einer guten Maschine auch die richtige Kaffeebohne wichtig. Dabei kann abgepacktes Kaffeepulver nicht mit frisch gemahlenen Pulver mithalten. Für vollen Kaffeegenuss führt so kein Weg an einer Kaffeemühle vorbei.

Bei Kaffeemühlen hat man die Wahl zwischen manuellen und elektrischen Modellen. Mit manuellen Mühlen kann man immer und überall, aber nur kleine Portionen mahlen. Bei einer guten Kraftübertragung ist das Zerkleinern der Kaffeebohnen problemlos möglich. Elektrische Kaffeemühlen mahlen mit einem Strombetrieb und sind in allen Qualitäten und Preisklassen erhältlich.

Beim Mahlwerk hat man die Auswahl zwischen Scheiben-, Kegelmahlwerken und Mahlwerken aus Edelstahl. Am häufigsten wird das Scheibenmahlwerk verwendet, bei dem die Bohne zwischen zwei Scheiben gemahlen und das Pulver beim Mahlen nach außen transportiert wird.

Eine gute Kaffeemühle erkennt man an einer guten Verarbeitung, einer einfachen Handhabung und einem einstellbaren Mahlgrad. Zudem sollte sich die Kaffeemühle beim Mahlen nicht erhitzen und auch nicht statisch aufladen.

Kaffeemühlen im Test: Das sind die Empfehlungen

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion sechs Kaffeemühlen getestet. Der Favorit ist die Eureka Mignon. Die Espressomühle überzeugt mit ihrer hochwertigen und soliden Verarbeitung. Mit 73 Dezibel mahlt sie vergleichsweise leise und bietet zudem ein hervorragendes Mahlergebnis. Das Kaffeepulver auf Profi-Niveau hat allerdings auch seinen Preis, sodass man hier ein wenig mehr Geld investieren muss. Dafür kann man den Mahlgrad aber auch besonders fein einstellen, was vor allem für Siebträger-Maschinen von Vorteil ist.

Eine weitere Empfehlung ist die Rommelsbacher EKM 200: Hierbei handelt es sich um eine preiswerte, elektrische Kaffeemühle für Einsteiger. Das Kunststoff-Gehäuse wird durch das Mahlwerk aus Edelstahl aufgewertet. Die Verarbeitung ist stabil und die Bedienung einfach. Bei feinen Mahlgraden stößt sie zwar an ihre Grenzen, doch die Mühle liefert insgesamt ein relativ gleichmäßig gemahlenes Pulver.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test bei AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay