Echter Hingucker

Lexus LC 500 Cabrio im Test – eigentlich für die Amerika gemacht

Lexus LC 500 Cabriolet, fahrend
+
Für die Tour in den Sonnenuntergang: das Lexus LC 500 Cabriolet

Er ist ein Exot auf deutschen Straßen und fährt sich so ganz anders als die Konkurrenz: Der offene Lexus LC 500 begeistert auf seine Art.

Köln – Ein kurzer Druck auf den Startknopf reicht, schon darf man sich der Aufmerksamkeit Umstehender sicher sein: Die Startprozedur mit sonorem V8-Fauchen und versprengten Schnalzern der üblichen Fehlzündungen weckt unweigerlich die Neugier. Doch wer angesichts des verheißungsvollen Klangs nun einen Sportwagen aus Bella Italia erwartet, wird sich wundern: Tatsächlich handelt es sich um einen eher unbekannten Lexus. Unter seiner verschwenderisch langen Fronthaube steckt ein potenter Fünfliter-Saugbenziner der zugleich vornehmen wie vehementen Art, der bei Bedarf lebendige 341 kW/464 PS und bärige 530 Newtonmeter Drehmoment entfesselt.

An seiner insgesamt jedoch feingeschliffenen Art merkt man auch, dass der LC 500 eigentlich für eine andere Welt geschaffen wurde, nämlich der des US-Markts, wo zumindest die Querbeschleunigung keine ganz so entscheidende Rolle spielt: Der 2,1-Tonner provoziert bei zu flotter Fahrt durch Kurven drastische Eingriffe durch den Schleuderschutz ESC. Das hohe Gewicht ist auch den Karosserieversteifungen geschuldet, die auf schlechten Straßen dennoch ein gewisses Zittern und Verwinden der Karosserie nicht verhindern können. Im entspannten Autoalltag wird das kaum eine Rolle spielen, denn allzu eifrig verwöhnt der fast 4,80 Meter lange Flachbau seine Gäste mit allem nur denkbaren Komfort.

Der große Moment kommt, wenn der Verdeckknopf in der Mittelkonsole gedrückt wird und das große und elegant anliegende Stoffdach auch während der Fahrt bis 50 km/h in kurzweiligen 15 Sekunden im Heck vollständig und unsichtbar verschwindet. Dann sieht der Lexus nicht nur umwerfend schick aus, er verwöhnt seine Insassen auch mit reichlich Aufmerksamkeit, Sonnenlicht und frischen Fahrtwind. Letzterer wird dank vier Seitenfenstern und Windschott selbst bei Autobahntempo nicht aufdringlich. Den kompletten Fahrbericht des Lexus LC 500 Cabriolet lesen Sie auf 24auto.de*. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA