Eintragung aufgetaucht

Hyundai Bayon: Rechte an neuem Modellnamen gesichert – aber was wird es?

Hyundai-Logo und -Schriftzug an einer Wand
+
Hyundai Motors hat sich einen neuen Modellnamen schützen lassen.

2015 hat Hyundai den alten Modellnamen Tucson für den Nachfolger des ix35 wiederbelebt. Nun haben sich die Koreaner den Modellnamen „Bayon“ schützen lassen.

Rüsselsheim – Neben dem Kona und dem Santa Fe ist der Tucson das dritte Modell mit einem „richtigen“ Namen. Kürzlich wurde von Hyundai* zudem angekündigt, dass „Ioniq“ demnächst als Eigenname für die nunmehr vierte Marke der Koreaner genutzt wird. Unter „Ioniq“ sollen dann ausschließlich Elektroautos vermarktet werden. Ansonsten verwendet Hyundai bisher Zahlenkombinationen, die mit einem „i“ beginnen – i10, i20, i30 und das Auslaufmodell i40.

Auffällig ist jedenfalls der Ort der Eintragung, nämlich das „Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum“ mit Sitz in Alicante. Demzufolge dürfte es sich um ein neues Modell handeln, das auf jeden Fall auch in Europa angeboten wird. Schließlich haben die Koreaner das Entwicklungszentrum „Hyundai Motor Europe Technical Center“ in Rüsselsheim. Hier dürfte der Träger des Namens „Bayon“ bereits bekannt sein. Auf Nachfrage von 24auto.de bei Hyundai antwortet Florian Büngener, Corporate & Brand PR Deputy General Manager: „Ich kann dazu keinerlei Auskunft geben.“ Den kompletten Artikel zum neuen Modellnamen Bayon von Hyundai lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks