Jeder Spieleinsatz zählt!

Olympische Spiele 2021: Der große Traum der Goldmedaille

Medaillen bei Olympia gewinnen, Traum vieler sportler
+
Als größter Sportförderer in NRW unterstützt WestLotto zum Beispiel den Deutschen Olympischen Sportbund.

Jeder Spieleinsatz von Lotto 6aus49, GlücksSpirale und Co. ist ein Gewinn für alle! Ein Teil der Einnahmen kommt z. B. dem Deutschen Olympischen Sportbund und somit den Athleten von Olympia 2021 zugute.

Zurzeit sind wieder etliche deutsche Sportler bei den Olympischen Spielen in Tokio mit dabei. Das große Ziel: Eine Medaille für Deutschland mit nach Hause bringen. Dieser Traum wurde unter anderem für Slalom-Kanutin Ricarda Funk Realität, die die erste Goldmedaille für Deutschland abräumte. Und auch die deutschen Dressurreiterinnen Jessica von Bredow-Werndl, Dorothee Schneider und Isabell Werth zogen sofort nach und durften das Edelmetall entgegen nehmen.

Was viele nicht wissen: Die Olympia-Teilnahme erfordert eiserne Disziplin, knallhartes Training – und auch finanzielle Unterstützung. Der Fechter Max Hartung berichtet: „Der Sport ist längst nicht mehr nur ein Hobby. Für alle, die bei den Olympischen Spielen antreten wollen, ist das ein Fulltime-Job. Daher sind wir auf Unterstützer angewiesen.“

So fördert WestLotto den Sport und Olympia-Teilnehmer

WestLotto aus Münster zählt zu den wichtigsten Unterstützern der Top-Athletinnen und -Athleten. Das Unternehmen unterstützt den olympischen Sport unter anderem durch Erlöse aus GlücksSpirale, Lotto 6aus49 oder Rubbellosen. Regelmäßig gibt es neue „WestLotto-Toptalente“, die ebenfalls vom Olympischen Gold träumen und alles dafür geben.

Wie funktioniert das sogenannte Lotto-Prinzip? Von jedem getippten Euro aus den oben genannten Spielen gehen 40 Cent an das Land Nordrhein-Westfalen. Das gibt die Einnahmen dann an gemeinnützige Institutionen wie die Sportstiftung NRW oder den Deutschen Olympischen Sportbund weiter. Auf diese Weise werden Profi-, Breiten- und Behindertensportler gefördert.

Erfahrt mehr darüber, wie WestLotto zur Förderung von Olympischen Athleten beiträgt >

Keine Spielteilnahme unter 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen! Hilfe und Beratung unter: Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW - Telefon: 08000776611,kostenlos, oder Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Telefon: 08001 3727 00, kostenlos.

Mehr zum Thema