Start-up greift Händlern unter die Arme

So gewinnt der Dortmunder Einzelhandel den Wettlauf um das Weihnachtsgeschäft

Junge Frau freut sich über viele Produkte in ihrem Paket
+
Mit Ankorstore kommen Dortmunder Einzelhändler stressfrei durch die Weihnachtszeit.

Das Weihnachtsgeschäft ist für den Dortmunder Einzelhandel die umsatzstärkste Zeit im Jahr. Umso gravierender sind für Händler die anhaltenden Lieferprobleme.

Und diese können auch bei Kunden zu Enttäuschungen bei Weihnachtseinkäufen führen. Der Kaufkraftverlust und die Energiekrise tun ihr Übriges. So machen sich viele Einzelhändler in diesem Jahr Sorgen um das so wichtige Weihnachtsgeschäft. Wie ein Startup hier Abhilfe schaffen will.

Startup bietet Lösung für Dortmunder Einzelhändler

Der 2019 gegründete Großhandels-Marktplatz Ankorstore hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem unabhängigen Einzelhandel zu alter Stärke zu verhelfen. Die Plattform kombiniert moderne Technologie, nützliche Tools sowie umfassende Beratung. In Zeiten angespannter Lieferketten eröffnet die B2B-Plattform Einzelhändlern nämlich die Möglichkeit, neue Lieferstrukturen mit über 30.000 Herstellern und Marken aus ganz Europa zu etablieren.

Ankorstore hat über zwei Millionen Produkte im Sortiment Die Produktpalette des Start-ups umfasst über zwei Millionen verschiedenster Artikel.

Die Produktpallette von über zwei Millionen Produkten umfasst dabei alles von Geschenkpapier bis zum neuesten Trend-Produkt aus den Kategorien „Haus & Küche“, „Essen & Trinken“, „Kosmetik & Wellness“, „Mode & Accessoires“, „Schmuck“ und „Baby & Kids“.

Dortmunder Einzelhändler Matthias Hülsebus vertraut auf Ankorstore

Matthias Hülsebus, der einen seiner „Unterhaltung Lieblingsstücke“ Läden in der Schillingstraße 27A betreibt, freut sich auf Weihnachten: „Ich freue mich auf motivierte Mitarbeiter, tolle Kunden und einen sehr vollen Laden“, hofft der Geschäftsführer, der in Dortmund allerlei schöne Dinge wie Grußkarten, Geschenke und Kleidung an seine Kundschaft bringt. Für das Weihnachtsgeschäft planen Hülsebus und sein Team zudem viele kleine Aktionen für ihre Kunden.

Die B2B-Plattform Ankorstore ermöglicht Einzelhändlern die Möglichkeit, neue Lieferstrukturen mit über 30.000 Herstellern und Marken aus ganz Europa zu etablieren.

Noch wichtiger ist in Zeiten angespannter Lieferketten jedoch natürlich, dass dann auch zum Weihnachtsgeschäft alle Artikel im Laden sind: „Wir sorgen dafür, dass unsere Lager möglichst gut gefüllt sind“, sagt Matthias Hülsebus. An Ankorstore gefällt ihm am meisten, dass er „eine Vielzahl von Herstellern auf einer Plattform gebündelt findet. Das erleichtert das Bestellen.“ Bei der Lieferung der Bestellung gibt Ankorstore dem Einzelhändler Sicherheit. Und das zu günstigen Konditionen. Beispielsweise beträgt der Mindestbestellwert bei Ankorstore lediglich 100 Euro und bereits ab 300 Euro entfallen in den meisten Fällen die Versandkosten.

Rewild Retail: Wie der Einzelhandel Innenstädte wiederbelebt

„Im Rahmen unserer Mission „Rewild Retail“ verfolgen wir das Ziel, Einzelhandel und E-Commerce gezielt miteinander zu verbinden und den lokalen Handel damit in vollem Umfang zu unterstützen“, erklärt Constantin Langholz-Baikousis, General Manager DACH bei Ankorstore.

„Wir wollen das Gleichgewicht im Handel wiederherstellen. Damit befähigen wir unabhängige Einzelhändler*innen und Marken im globalen Maßstab konkurrenzfähig zu bleiben und sorgen dafür, dass Menschen wieder vermehrt in der Innenstadt einkaufen wollen.“

Zuletzt liegt es auch an den Kunden, den lokalen Einzelhandel zu unterstützen. Schließlich sollte gerade zu Weihnachten der Einkauf mehr sein als bloßer Konsum.