Nordische Resilienz

Sisu - Das steckt hinter dem Trend aus Finnland

Eisbaden gehört wie die Sauna zum finnischen Sisu
+
Typisch finnisch: Erst Eisbaden und dann in der Sauna auftauen.

Finnen sind ziemlich entspannt - sagt das Klischee. Doch woher stammt diese gesunde Entspannung der Bewohner Finnlands? „Sisu“ ist ein finnischer Begriff, der umschreibt, dass die Finnen aufeinander stolz sind und sich selbst guttun.

Die Krankenkasse BIG direkt gesund zeigt, was dahintersteckt und ob wir Deutschen uns davon nicht eine Scheibe abschneiden können. 

Sisu: Was steckt dahinter?

Sisu steht für Anpassungsfähigkeit und Resilienz. Eine wörtliche Übersetzung gibt es nicht, gemeint ist aber das Durchhaltevermögen, besser eine „klaglose Beharrlichkeit“. Das Talent, in herausfordernden Situationen nicht sofort aufzugeben, sondern durch innere Stärke Standhaftigkeit und Selbstvertrauen zu zeigen. Entstanden ist der Ausdruck im Krieg, um der Bewältigung von Kampfsituationen Ausdruck zu verleihen. Hat dies zufriedenstellend funktioniert, haben die Finnen „Sisu bewiesen“.

Noch Jahrzehnte später zeigt sich, dass Aufgeben für Finnen keine Option darstellt. Eine Einstellung zum Leben, die so tief verankert ist, dass sie vorantreibt und durch ihren bloßen Glauben das Bestmögliche aus einem herauskitzelt. Sobald dieses positive Mindset einmal verinnerlicht wurde, kann das Leben positiver verlaufen und zufriedener betrachtet werden. 

Sisu: Zwischen Eisbaden und finnischer Sauna

Jeder hat schon einmal das ritualisierte Eisbaden im Fernsehen gesehen, das für viele Finnen einen unverzichtbaren Brauch darstellt. Auch diese Tätigkeit lässt sich auf Sisu zurückführen. Es zeigt Kampfgeist. Man stellt sich den teils schwierigen Naturphänomenen wie Schnee und Frost, fordert sich aber auch gleichzeitig selbst heraus.

Hat man die Hürde erfolgreich genommen, darf man sich durch eine erholsame Sauna belohnen. Denn neben zunächst unüberwindbar scheinenden Aufgaben steht Sisu genauso für Belohnung. Durch das Wechselspiel entsteht eine Dynamik, die auch 2020 Finnland wieder zu den Spitzenreitern im „World Happiness Report“ macht. Geht nicht, gibt’s eben nicht.  

Sisu als Lebenseinstellung: Wer soll an uns glauben, wenn nicht wir selbst? 

In vielen Ratgebern ist Sisu schon zu finden. Denn Autoren sind sich einig: diese Philosophie kann auch von uns gelebt werden und motivieren, den Alltag zu bewältigen. „Sisu: The Finnish Art of Courage“ von Joanna Nylund ist das bekannteste Werk zur Thematik und beschreibt detailliert, wie wichtig es ist, seine innere Balance zu finden. Je ausgeglichener und auf sich selbst konzentrierter man lebt, desto einfach lässt es sich leben.

Klingt nicht nur logisch – ist es auch. An Herausforderungen wachsen, sich etwas trauen, auf sich stolz sein, wieder etwas gemeistert zu haben und am Ende des Tages sich etwas Gutes tun, um neue Kraft zu schöpfen – der perfekte Kreislauf. Ein Lebensstil, der im Übrigen auch das Zwischenmenschliche verbessert. 

Sisu ist typisch finnisch

Wer Finnland und seine Finnen kennenlernen will, kommt an Sisu nicht vorbei. Eine Lebensphilosophie, die in der Kultur festverankert ist und zur Identität automatisiert dazugehört. Wie viel ein wenig Humor und die passende Betrachtung doch bewirken kann. 

BIG direkt gesund ist Deutschlands 1. Direktkrankenkasse und informiert über viele Gesundheitsthemen. Zum Thema Resilienz gab es vor kurzem auch eine Veranstaltung. Den BIGtalk digital. 

Video: BIGtalk digital mit Bestseller-Autorin Dr. Christina Berndt 

Wie kommen wir besser durch die kleinen oder großen Krisen des Lebens? Bestseller-Autorin Dr. Christina Berndt erklärt im BIGtalk digital, was Resilienz genau ist und zeigt Wege, wie wir alle mental widerstandsfähiger werden können.