Gut gebettet

So findest du das perfekte Boxspringbett

Junge Frau entspannt in einem Boxspringbett.
+
Ein Boxspringbett sorgt für erholsame Nächte.

Wie auf Wolken schlafen - so beschreiben viele den Liege-Komfort in einem Boxspringbett. Doch was ist der Unterschied zu einem herkömmlichen Schlafplatz?

Im Vergleich zu herkömmlichen Betten mit einfachem Lattenrost und Matratze sind Boxspringbetten mit einer doppelten Federung ausgestattet. Das sogenannte Boxspring ist das untere Element des Bettes: Eine häufig mit Stoff überzogene, stabile Holzbox, die zusätzlich zur Matratze mit Sprungfedern ausgestattet ist.

Dadurch werden Bewegungen in der Regel weicher abgefangen und die Liegeposition besser unterstützt. Welches Bett für dich die beste Wahl ist und welche Kombination an Federung für deinen Rücken optimal geeignet ist, kannst du vor Ort in deinem Zurbrüggen Wohn-Zentrum durchtesten und dich von geschultem Fachpersonal beraten lassen.

Wie ist ein Boxspringbett aufgebaut?

Die Liegefläche eines Boxspringbettes besteht aus mehreren Elementen: der Unterbox mit Sprungfederung, der Matratze und nach Belieben einem Topper. Häufig steht das gesamte Bett auf Füßen, um die Luftzirkulation rundherum zu ermöglichen. Außerdem sind die Boxspringbetten mit einem Kopf- und teilweise auch einem Fußteil ausgestattet. Diese sind im Stil des gemütlichen Bettes oft zusätzlich gepolstert, sodass auch hier kein Komfort ausbleibt.

Box, Matratze, Topper: Das sind die drei Ebenen eines Boxspringbettes.

Bei der Sprungfederung des Boxsprings wird in erster Linie zwischen Bonellfederkern und Taschenfederkern unterschieden. Die Bonellfederung wird dabei als deutlich weicher, die Taschenfederung als unterstützender für den Rücken wahrgenommen.

Topper für Matratzen: Darauf solltest du achten

Die Matratze wählst du dann ganz nach deinen Bedürfnissen - im besten Fall abgestimmt auf das Boxspring als Federkernmatratze, beispielsweise mit Tonnentaschenfederung. Diese ermöglicht eine punktgenaue Anpassung auf jeden Druckpunkt und bietet optimalen Halt, welcher sich durch Material und Härtegrad verfeinern lässt. 

Ein Topper schont die darunterliegende Matratze und erhöht zusätzlich den Liegekomfort. Zudem sind die Bezüge der meisten Topper in der Maschine waschbar und so besonders hygienisch.

Specials: Mehr Funktionalität und Bettkästen für Boxspringbetten

Auch Boxspringbetten lassen sich mit besonderen Zusätzen und Specials ausstatten. Wer beispielsweise nicht auf Stauraum verzichten möchte, ist mit einem Bettkasten unter dem Boxspring gut bedient. Auch eine motorische Verstellbarkeit der Liegeflächen über eine Fernbedienung ist möglich. 

So kann man sich beispielsweise zum Fernsehen angenehm aufrichten, ohne viele Kissen zu stapeln. Und wer den Fernseher gerne immer in der Nähe hat, findet ihn bei dem Xora Boxspringbett Nashville direkt im Fußteil.

Boxspringbetten: Alle Vorteile auf einen Blick

Ein Boxspringbett besticht im Gesamtbild durch mehrere Punkte: Die opulente und besonders hochwertige Optik beeindruckt auf den ersten Blick. Gleichzeitig ist die Liegehöhe in jedem Alter komfortabel und für einen angenehmen Ein- und Ausstieg geeignet. Die Liegefläche ist zudem besonders gut auf deine Bedürfnisse anpassbar und unterstützt einen erholsamen Schlaf sowie einen gesunden Rücken. 

Da ein Boxspringbett durch seine bessere Druckverteilung ein sehr langlebiger Begleiter ist, sollte es daher umso besser auf dich abgestimmt sein - um hier jeden wichtigen Punkt zu berücksichtigen, hilft dir Zurbrüggen auch gern mit ausgiebiger Beratung vor Ort.

Noch mehr Tipps und Trends für deine Wohnung findest du in unserem #amliebstenzuhause-Channel.