Herzklappenfehler: Ein Überblick

Herzklappenfehler – wenn die Klappen nicht richtig funktionieren

Herzmodell
+
Wenn die Herzklappen sich nicht mehr vollständig öffnen oder schließen, wird der Blutfluss behindert. Die Herzklappen können ihre Ventilfunktion unzureichend ausüben.

Bei einem Herzklappenfehler handelt es sich um eine Fehlfunktion der Herzklappen. Herzklappen sorgen dafür, dass das Blut im Herzen in die vorgesehene Richtung strömt.

Was sind Herzklappen?

Im menschlichen Herzen gibt es vier Klappen: Jeweils zwei Klappen – aufgrund ihrer Form Segelklappen genannt – verbinden den rechten und linken Vorhof mit der jeweiligen Herzkammer. [1] Von der rechten und linken Herzkammer aus sitzen Taschenklappen zwischen den Herzkammern und Blutgefäßen.

Die Klappen funktionieren wie Ventile. Sie schließen sich, wenn das Blut nicht mehr zurückfließen soll. Die linke Segelklappe ähnelt mit ihren zwei Segeln etwas an eine Bischofsmütze, auch Mitra genannt. Daher heißt sie Mitralklappe. Die Mitralklappeninsuffizienz ist eine der häufigsten Herzklappenerkrankungen.[2] Lesen Sie hier Informationen zur Mitralklappeninsuffizienz.

Die rechte Segelklappe heißt Trikuspidalklappe, da sie drei Segel besitzt. Die Taschenklappe zwischen der Kammer und Körperschlagader (Aorta) heißt Aortenklappe. Die Pulmonalklappe verbindet rechte Kammer und Lungenschlagader.

Was passiert bei Herzklappenfehlern?

Wenn die Herzklappen sich nicht mehr vollständig öffnen oder schließen, wird der Blutfluss behindert. Die Herzklappen können ihre Ventilfunktion unzureichend ausüben.

Es gibt verschiedene Arten von Herzklappenfehlern. Eine grobe Unterteilung der Herzklappenfehler erfolgt nach der Fehlfunktion – je nachdem, ob die Öffnung oder Schließung der Klappe behindert ist.

Schließt sich die Herzklappe ungenügend, liegt eine Klappeninsuffizienz vor. Das Blut fließt durch die undichte Klappe wieder zurück in die Kammer sowie in den Vorhof.

Öffnet sich die Herzklappe nicht ausreichend, handelt es sich um eine Klappenstenose. Das Blut muss mit erhöhten Druck durch die verengte Stelle gepumpt werden.

Von einem kombinierten Herzklappenfehler sprechen Ärzte, wenn sich die kranke Herzklappe weder richtig öffnen noch schließen kann.

Das Herz muss in beiden Fällen eine höhere Kraftanstrengung aufbringen, um die benötigte Blutmenge weiter zu transportieren und letztendlich im Körper zu verteilen. Diese zusätzliche Strapaze kann das Herz dauerhaft überanstrengen, die Folge kann eine Herzinsuffizienz (Herzschwäche) sein.

Welche Herzklappenfehler gibt es?

Mediziner unterscheiden die verschiedenen Arten der Herzklappenfehlern nach der jeweiligen betroffenen Klappe, wie die folgende Übersicht zeigt:

  • Ist die Mitralkappe beschädigt, kann eine Mitralklappeninsuffizienz (Undichtigkeit) oder eine Mitralklappenstenose (Verengung) entstehen. Bei der Mitralklappenstenose öffnet sich die Klappe nicht mehr richtig. Die dadurch entstehende Blutüberfüllung der Lunge äußert sich vor allem in Atemnot. Durch die Druckerhöhung und den Rückstau entwickelt sich ein Lungenhochdruck mit „ausgeleiertem“ Vorhof.
  • Bei einer beschädigten Aortenklappe kann eine Aortenklappeninsuffizienz oder eine Aortenklappenstenose entstehen. Im Rahmen der Aortenklappeninsuffizienz strömt das Blut wieder in die linke Herzkammer zurück, statt sich vollständig im Körper zu verteilen. Somit wird nicht genug Sauerstoff in den Körper gepumpt.[3] Bei der Aortenklappenstenose ist die Ventilöffnung verkleinert. Es kommt folglich zu einem erhöhten Druck in der linken Herzkammer. Die höhere Druckbelastung überfordert das Herz langfristig. Auch bei diesen beiden Herzklappenfehlern tritt Atemnot, vor allem bei Belastung, auf.
  • Weist die Trikuspidalklappe Schäden auf, kommt es zu einer Trikuspidalklappeninsuffizienz oder Trikuspidalklappenstenose. Bei einer Trikuspidalklappeninsuffizienz fließt das Blut aus der rechten Herzkammer in den rechten Vorhof und in die Hohlvene des Körpers zurück. Dies führt zu Druck im Körperkreislauf, Wassereinlagerungen (Ödemen) in den Beinen sind beispielsweise eine Folge. Bei einer Trikuspidalstenose ist die Füllung der rechten Herzkammer gestört. Sie tritt nur selten auf.[4]
  • Ist die Pulmonalklappe beschädigt, kommt es zu einer Pulmonalklappeninsuffizienz (bei Undichtigkeit) oder Pulmonalklappenstenose (Verengung). Sowohl die Pulmonalklappeninsuffizienz als auch die Pulmonalklappenstenose sind selten auftretende, angeborene Herzfehler.[5]

Welche Herzklappenfehler kommen am häufigsten vor?

Am häufigsten betroffen von Fehlfunktionen sind die Aorten- und Mitralklappe in der linken Herzhälfte.[6] Bei älteren Menschen über 75 Jahre sind drei bis fünf Prozent von einer Aortenklappenstenose betroffen.[7] Über alle Altersgruppen hinweg ist die Mitralklappeninsuffizienz in den westlichen Ländern am häufigsten.[8]

Welche Symptome treten auf?

Da Herzklappenfehler oft über lange Zeit keine Beschwerden verursachen, bleiben sie meist unbemerkt und werden nur zufällig entdeckt. Da sie jedoch unbehandelt fortschreiten und die Lebensqualität durch die auftretenden Beschwerden einschränken und sie sogar lebensverkürzend sein können, sind sie unbedingt ernst zu nehmen.

Folgende Symptome sind häufig bei Herzklappenfehlern:[9]

  • Einschränkung der Leistungsfähigkeit
  • Atemnot
  • Brustschmerz
  • sehr schneller Herzschlag bei Belastung
  • kurze Bewusstlosigkeit
  • Ödeme (Wassereinlagerungen)
  • allgemeine Kraftlosigkeit und Müdigkeit[10]

Der Kardiologe kann typische Herzgeräusche, die auf Herzklappenfehler hinweisen, beim Abhören des Brustkorbs feststellen. Mit weiteren Untersuchungsmethoden kann er die Diagnose absichern.

Was sind die Ursachen für Herzklappenfehler?

Gründe sind genetische Veranlagung und bestimmte Vorerkrankungen wie Mitralklappenprolaps (Vorwölbung der Mitralklappe), Bluthochdruck, ein voran gegangener Herzinfarkt, Bindegewebserkrankungen oder bakterielle Infektionen und Entzündungen am Herzen. Im meist höheren Lebensalter behindern Ablagerungen, die sich im Laufe des Lebens auf einer Klappe festsetzen, die Funktionsfähigkeit.[11]

Heutzutage ist aufgrund der hohen Lebenserwartung die häufigste Ursache für Herzklappenfehler die Abnutzung der Klappen im Laufe des Lebens.[22]


[1] Deutsche Herzstiftung e.V.: Mitralklappeninsuffizienz – die wichtigsten Fakten auf einen Blick. URL: https://www.herzstiftung.de/infos-zu-herzerkrankungen/herzklappen-erkrankung/mitralklappeninsuffizienz (11.04.2021).

[2] Deutsche Herzstiftung e.V.: Vier kleine Schleusentore für unser Herz: Das leisten unsere Herzklappen. URL: https://www.herzstiftung.de/infos-zu-herzerkrankungen/herzklappen-erkrankung/das-leisten-herzklappen (14.04.2021).

[3] Universitätsklinikum Jena: Aortenklappeninsuffizienz. URL: https://www.uniklinikum-jena.de/htchirurgie/Herzchirurgie/Herzklappenerkrankung/Aortenklappen_+insuffizienz.html#Symptome (11.04.2021).

[4] Springer Medizin Verlag GmbH: DGIM Innere Medizin, Trikuspidalklappenstenose, URL: https://www.springermedizin.de/emedpedia/dgim-innere-medizin/trikuspidalklappenstenose?epediaDoi=10.1007%2F978-3-642-54676-1_531 (11.04.2021).

[5] Berufsverband Deutscher Internisten e.V.: Verschiedene Arten von Herzklappenfehlern. URL: https://www.internisten-im-netz.de/krankheiten/herzklappenfehler/diverse-formen-von-herzklappenfehlern.html (10.04.2021).

[6] Deutsche Herzstiftung e.V: Vier kleine Schleusentore für unser Herz: Das leisten unsere Herzklappen. URL: https://www.herzstiftung.de/infos-zu-herzerkrankungen/herzklappen-erkrankung/das-leisten-herzklappen (10.04.2021).

[7] Berufsverband Deutscher Internisten e.V.: Häufigkeit von Herzklappenfehlern. URL: https://www.internisten-im-netz.de/krankheiten/herzklappenfehler/haeufigkeit-von-herzklappenfehlern.html (10.04.2021).

[8] Deutsche Herzstiftung e.V.: Herzklappenfehler: Das müssen Betroffene wissen. URL: https://www.herzstiftung.de/herz-sprechstunde/stellungnahme/herzklappenfehler (10.04.2021).

[9] ebd.

[10] Deutsche Herzstiftung e.V.: Mitralklappeninsuffizienz – die wichtigsten Fakten auf einen Blick. URL: https://www.herzstiftung.de/infos-zu-herzerkrankungen/herzklappen-erkrankung/mitralklappeninsuffizienz (11.04.2021).

[11] Techniker Krankenkasse: Herzklappenfehler, Ventildefekt. URL: https://www.tk.de/techniker/gesundheit-und-medizin/behandlungen-und-medizin/herz-kreislauf-erkrankungen/herzklappenfehler-ventildefekt-2015480 (10.04.2021).

[12] Deutsche Herzstiftung e.V.: Herzklappenfehler: Das müssen Betroffene wissen. URL: https://www.herzstiftung.de/herz-sprechstunde/stellungnahme/herzklappenfehler (10.04.2021).