Bankkonto für Ehepartner verwalten

Tipps rund um die Bankvollmacht

Eine Bankvollmacht ist oftmals sinnvoll, um im Falle des Falls abgesichert zu sein.
+
Mit einer Bankvollmacht kann man Angehörigen im Falle eines Unfalls oder einer Krankheit Zugriff auf sein Konto gewähren.

Wie stellt man eine Bankvollmacht aus? Was darf der Bevollmächtigte alles entscheiden? Und wie kann man eine Bankvollmacht widerrufen? Wichtiges auf einen Blick:

Eine Bankvollmacht greift immer dann, wenn sich der Kontoinhaber zum Beispiel aufgrund von Krankheit, Unfall oder Tod nicht mehr selbst um seine finanzielle Angelegenheiten kümmern kann. Im Vorfeld bestimmt man hierfür eine Vertrauensperson, die für den Kontoinhaber Entscheidungen treffen kann und Zugriff auf das Bankkonto haben soll.

Wozu braucht man eine Bankvollmacht?

Ohne Bankvollmacht verweigern die Geldhäuser fremden Personen den Zugriff auf das Bankkonto – das gilt sogar für enge Verwandte wie Kinder oder Ehepartner. Eine Bankvollmacht braucht ihr also, um alle finanziellen Angelegenheiten für euren Angehörigen regeln zu dürfen, also zum Beispiel ein bestehendes Konto auflösen, ein Sparkonto im Namen eures Angehörigen eröffnen, Sparpläne kündigen und Ähnliches.

Wie kann man eine Bankvollmacht ausstellen lassen?

An das Dokument gelangt ihr am einfachsten gemeinsam vor Ort: Kontoinhaber und Vertrauensperson vereinbaren einen Termin bei der Bank und unterschreiben zusammen das institutseigene Formular. Eine Bankvollmacht gilt ab dem Zeitpunkt der Unterschrift beider Beteiligten und bis über den Tod hinaus. Ihr könnt individuell festlegen, welche Bankgeschäfte mit der Vollmacht ausgeführt werden dürfen.

Bankvollmacht widerrufen

Als Kontoinhaber habt ihr jederzeit das Recht, die Vollmacht schriftlich zu widerrufen. Beispielsweise, wenn ihr dem Bevollmächtigten nicht mehr vertraut oder ihr euch wieder selbst um eure Bankgeschäfte kümmern könnt. Am besten kommt ihr dazu mit eurem Bevollmächtigten gemeinsam zur Bank und unterzeichnet das Widerrufsformular. In vielen Fällen kann die Vollmacht aber auch ohne Bevollmächtigten widerrufen werden.