Mehltau, Rost, Grauschimmel

Hilfe, meine Pflanze hat weiße Flecken auf den Blättern! Was gegen Pilzbefall hilft

Gartenpflanze mit Pilz an den Blättern: Was hilft?
+
Pilzbefall bei Gartenpflanzen – was hilft dagegen?

Pilze sind der Albtraum jedes Hobbygärtners. Doch wie kann man seine Pflanzen vor einem Pilzbefall schützen? Welche Hausmittel und Fachmittel helfen?

Weißer, mehlartiger Belag oder gelb-braune Flecken auf den Blättern – so zeigt sich die Pilzkrankheit Mehltau, die vielen Pflanzenliebhabern Probleme bereitet. Genau wie Rost oder Grauschimmel gehört sie zu den Gängigsten der rund 100 000 Pilzkrankheiten. Wie kann man Tomaten, Gurken und Co. vor einem Pilzbefall schützen? 

Hausmittel gegen Pilze auf den Pflanzen

Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) erklärt, dass man mit Hausmitteln wie verdünnter Milch oder einem Zwiebel-Sud. gegen Pilzbefall vorgehen kann. Auch eine Brühe aus Ackerschachtelhalm oder ein Teeaufguss aus Brennnesseln gelten als Geheimtipp. Die Mittel können entweder vorbeugend eingesetzt werden oder einen akuten Pilz an den Pflanzen bekämpfen.

Wichtig: Mittel gegen Pilze nicht bei Sonne oder Regen spritzen

Die Hausmittel sollten nicht bei Regen oder starker Sonnenstrahlung gespritzt werden, besser ist die Anwendung an bedeckten und trockenen Tagen. Sonst werden die Mittel weggespült oder die Pflanze verbrennt an heißen Tagen.

Benutzt man einen Komposthaufen, sollte man die abgeschnittenen Blätter und Zweige nicht darauf werfen. Sonst bleiben Pilzsporen darauf erhalten und können die Pilze somit an andere Pflanzen weitergeben.

Für möglichst wenig Feuchtigkeit auf den Pflanzen sorgen

Wer seine Pflanzen vor Pilzen schützen möchte, sollte sie nicht von oben gießen – die Blätter sollten am besten trocken bleiben. Dabei kann es helfen, regelmäßig ein paar Blätter abzuschneiden, damit eine gute Durchlüftung vorherrscht.

Mit der Chemiekeule gegen Pilze an Pflanzen vorgehen?

Hausmittel sind meist nicht offiziell auf die Schädlingsbekämpfung ausgelegt – das Landwirtschaftliche Technologiezentrum Augustenberg (LTZ) ist daher nicht von der Anwendung überzeugt.

Eine Alternative sind spezielle industrielle Mittel aus dem Handel auf Basis von Essig- oder Pelargonsäure. Damit lassen sich Pilzerkrankungen bei Pflanzen nach der Erfahrung der Experten gut in den Griff kriegen.