Gesunde Ernährung

Was bringt der Nutri-Score? Was sagt er aus?

Was bringt der Nutri-Score?
+
Gesunde Ernährung ist vielseitig und bunt. Der Nutri-Score kann dabei helfen, Nahrungsmittel zu kategorisieren.

Auf vielen Lebensmittelpackungen sieht man sie, die Buchstaben A bis E, die in grün, gelb, orange oder rot hinterlegt sind : Dieser sogenannte Nutri-Score soll bei einer ausgewogenen Ernährung helfen. Aber sagt das auch wirklich etwas darüber aus, ob ein Lebensmittel gesund ist?

Die Kennzeichnung ist grundsätzlich freiwillig – die Hersteller sind nicht dazu verpflichtet, den Nutri-Score auf ihre Produkte zu drucken. Außerdem vergleicht man so nur Lebensmittel innerhalb einer bestimmten Produktkategorie miteinander - also zum Beispiel Tiefkühlpizzen mit Tiefkühlpizzen oder Schokomüsli mit Früchtemüsli. 

Nährwerte und Zutatenliste sind aussagekräftiger

Man kann den Nutri-Score durchaus nutzen, um zu sehen, ob ein Produkt gesünder als ein anderes Produkt derselben Kategorie ist. Erhält zum Beispiel die eine Tiefkühlpizza ein „B“ und eine andere ein „C“, sollte man eher zum besser bewerteten Produkt greifen. Das heißt allerdings nicht, dass die „B“-Pizza gesund ist oder bedenkenlos verzehrt werden kann.

Um grundsätzlich Lebensmittel miteinander zu vergleichen, ist es sinnvoll, sich die Nährwert-Tabelle anzusehen, rät die Stiftung Gesundheitswissen. Hier müssen die Hersteller angeben, wie viel Gramm Fett, Zucker oder Salz ein Produkt pro 100 Gramm enthält.

Und auch ein Blick auf die Zutatenliste lohnt sich: Denn dort findet man Hinweise auf ungesunde Zusatzstoffe (E-Nummern), Süßungsmittel oder gesättigte Fettsäuren.