Sicherheit für die Hosentasche

Kostenloser, digitaler Impfpass: Handy statt Heftchen  

Ein Mann betrachtet den digitalen Impfpass auf seinem Smartphone.
+
Die Streich Apotheken informieren über den digitalen Impfpass.

Der digitale Impfpass soll eine praktische Ergänzung zur analogen Variante sein. Das Herzstück ist ein sogenannter QR Code, der alle Informationen über die Impfung enthält. Die Streich Apotheken erklären, wie das funktioniert.

Diesen Code kann man ausgedruckt überall vorzeigen, wo ein Immunitätsnachweis verlangt wird. Man kann das Zertifikat aber am besten in eine App beispielsweise in die „Cov Pass“ App des Robert Koch Institutes auf sein Handy hochladen.

Wer den digitalen Impfpass nicht direkt im Impfzentrum bekommt, kann auch nachträglich in die Apotheken gehen. Wir stellen Geimpften den Digital-Pass aus - gegen Vorlage eines Impfnachweises und eines Personalausweises.

Digitaler Impfpass speichert Nachweis lokal

Nach Übernahme der Impfdaten erstellen wir einen QR-Barcode, den die Geimpften direkt abscannen können oder auf einem Papierausdruck mitbekommen und später bei Bedarf einlesen können. Die Version der Corona-Warn-App oder der CovPass App speichert den digitalen Impfnachweis lokal.

In den Streich Apotheken können Kunden ihren Impfpass digitalisieren lassen.

Auch die Luca-App, die zur Verfolgung von Personendaten bei der Kontaktverfolgung eingesetzt wird, soll ab Ende Juni startklar sein, digitale Impf-Dokumente einzulesen. Erst nach vollständiger Impfung, also 14 Tage nach der zweiten Impfung bei Comirnaty, Moderna oder Astra und 1x nach Johnson und Johnson Impfstoff, zeigt die App dann den fertigen Immunisierungsstatus an.

Wie eine „Boarding Karte“: Digitaler Impfpass erleichtert Freizeit und Reisen

Bei Bedarf zeigt man dann diesen QR-Code mit dem Handy, so dass Gastronomen vor einer Party, Fluggesellschaften vor einer Reise und andere Dienstleister den Impfstatus überprüfen können. So ähnlich wie eine „Boarding Karte“ beim Flugzeug oder wie bei einer digitalen Bahnfahrkarte. Somit wird vor allem das Reisen innerhalb der EU einfacher.

Denn ab Anfang Juli soll der Digital-Pass überall in der EU gelten. Auch der Genesene Ausweis soll ab Ende Juni digitalisiert werden. Der kostenlose, digitale Impfpass ist ein freiwilliges Angebot zum gelben Impfpass, ist natürlich Reisen viel praktischer, weil der „große Impfpass“ zu Hause bleibt. Sprechen Sie uns an, als Apotheke vor Ort sind wir für Sie da!

Streich Apotheken in der Region

Apotheke Streich Brechten
Evinger Straße 585
44339 Dortmund-Brechten
Tel.: 023198221010

Glückauf-Apotheke
Königsheide 9
44536 Lünen
Tel.: 0231871696

Steinbock-Apotheke
Waltroper Straße 49
44536 Lünen
Tel.: 0231870380

www.streich-apotheke.de