Bild: Videonews24

Am Mittwochmorgen (2. Mai) kam es in Lünen auf der Kurler Straße zu einem schweren Unfall mit einem Lkw und einem Radfahrer. Der 58-jährige Radfahrer verstarb noch am Unfallort. 

Den ersten Ermittlungen zufolge fuhr der 50-jährige Fahrer eines Lkw auf der Preußenstraße in östliche Richtung. Hinter der Unterführung unter den Bahngleisen wollte er rechts auf die Kurler Straße abbiegen. Da er sich nicht auskannte und sich an die unbekannte Verkehrsführung orientieren wollte, blieb er einen Moment stehen. Dann fuhr er los und wollte in die Kurler Straße abbiegen. Er war bereits sehr weit nach vorne gefahren. So musste er in der Kurler Straße den Fahrstreifen der Gegenfahrbahn nutzen.

Lkw schliff Radfahrer mit

Gleichzeitig wollte ein 58-jähriger Fahrradfahrer der Preußenstraße ebenfalls in die Kurler Straße hinein fahren. Er befand sich auf den Fahrradstreifen, der parallel zur Straße verläuft. Der Lkw erfasste den Radfahrer und schliff ihn mehrere Meter mit. Der Radler verstarb wenig später an der Unfallstelle. Rettungskräfte brachten den Fahrer des Lkw und einen weiteren Zeugen ins Krankenhaus.

Ein Team des Verkehrsunfallschutzes der Polizei und die Notfallseelsorge übernahmen die Betreuung der Unfallbeteiligten, der Zeugen und der Familie des Verstorbenen. Die Kurler Straße ist zurzeit immer noch gesperrt.