Bild: dpa

Ein 27-jähriger Mann aus Gelsenkirchen sorgte in der Nacht zu Freitag (4. August) für eine ereignisreiche Crash-Fahrt in Unna-Massen. 

In der Nacht zu Freitag (4. August) wurde die Polizei gegen 02:40 Uhr zur Otto-Holzapfel-Straße nach Massen gerufen. Hier war ein schwarzer Pkw Citroen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Container kollidiert.

Container standen „im Weg“

Das Auto schob den Container durch den Aufprall circa fünf Meter nach hinten. Der Unfallfahrer flüchtete und kollidierte mit einem weiteren Container. Danach ließ der Fahrer das Fahrzeug auf einem Parkplatz nördlich der Otto-Holzapfel-Straße stehen. Er lief zu Fuß weiter.

Alles ohne Fahrerlaubnis

An der Halteranschrift in Unna konnte der Beschuldigte, ein 27-jähriger Mann aus Gelsenkirchen, schlafend angetroffen werden. In seiner Atemluft stellten die Polizeibeamten starken Alkoholgeruch fest. Die Polizisten weckten den Mann und brachten ihn zur Polizeiwache. Zudem entnahmen sie eine Blutprobe. Der Mann blieb über Nacht in der Ausnüchterungszelle. Die Polizei stellte auch fest, dass er keine Fahrerlaubnis hat.