Bild: Marius Becker/dpa

Kurioser Unfall in Unna: Ein Betrunkener ist am Samstag (20. April) durch einen Vorgarten gefahren. Dabei nahm er einen Zeugen ein Stück auf der Motorhaube mit.

Passiert ist der Unfall gegen 20 Uhr auf der Zechenstraße in Königsborn. Ein nach Polizeiangaben vermutlich betrunkener 42-Jähriger aus Unna war aus bislang ungeklärter Ursache gegen einen Gartenzaun gefahren.

Ein Zeuge sagte den Beamten später, der Mann habe dann versucht, weiter über das Grundstück zu fahren, um zu flüchten.

Zeuge stellt sich in de Weg – und wird aufgeladen

Der Zeuge stellte sich demnach in den Weg – und wurde von dem langsam fahrenden Auto des 42-Jährigen aufgeladen. Der Mann hielt sich auf der Motorhaube fest und wurde so ein Stück mitgenommen.

Dann setzte der Fahrer den Wagen zurück und wollte anschließend mit seinen zwei Begleitern zu Fuß flüchten. „Daran wurde er jedoch durch den 32 jährigen Zeugen und drei weitere hinzugekommene Zeugen gehindert“, berichten die Beamten.

Es kommt zur Rangelei

Die anschließende Rangelei beendeten die eintreffenden Beamten und trennten die Streithähne.Der 42-jährige Fahrer und der 32-jährige Zeuge wurden dabei leicht verletzt.

Der Fahrer kam zur Behandlung in ein Krankenhaus – wo ihm auch gleich Blut für den Alkoholtest abgenommen wurde. Die Ermittlungen dazu dauern an. Schaden: rund 2.200 Euro.

Einen weiteren kuriosen Einsatz hatten die Beamten kürzlich in Lünen. Dort mussten sie eine Pute einfangen. Beim Kamener Kreuz machte ein Betrunkener ein Nickerchen auf der Autobahn.