Bild: VN24/ Axel Ruch

Auf der A44 bei Unna hat es heute (30. August) gekracht. Durch einen heftigen Unfall wurden zwei junge Erwachsene schwer verletzt. Deshalb gab es eine zwischenzeitliche Sperrung der Straße.

  • Auf der A44 bei Unna verlor eine 22-Jährige die Kontrolle über ihr Auto.
  • Am Kreuz Dortmund/ Unna krachte sie mit ihrem Beifahrer vor Beton.
  • Ein Rettungshubschrauber flog sie in ein Krankenhaus.

Ein Fahrfehler auf der Autobahn am Kreuz Dortmund/ Unna hatte fatale Folgen für eine 22-jährige Autofahrerin und ihren Beifahrer. Deshalb mussten Feuerwehr und ein Rettungshubschrauber anrücken.

A44 bei Unna: Frau kracht gegen Beton auf Autobahn

Gegen 10.50 Uhr fuhr die 22-Jährige auf dem rechten Fahrstreifen der A44 in Richtung Dortmund. Plötzlich lenkte sie am Kreuz Dortmund/ Unna scharf nach rechts. Möglicherweise wollte sie über die Parallelfahrbahn zur A1 gelangen, heißt es von der Polizei.

Durch das riskante Manöver verlor die Fahrerin dann die Kontrolle über ihr Auto. Deshalb prallte sie gegen eine Schilderbrücke aus Beton als die junge Frau die Schutzplanken der Fahrbahn hinauf fuhr.

Autobahn nach Unfall gesperrt

Aufgrund des heftigen Unfalls auf der A44 bei Unna war die 22-Jährige in ihrem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr gerettet werden. Danach brachte ein Rettungshubschrauber sie in ein Krankenhaus. Außerdem erlitt ihr 27-jähriger Beifahrer lebensgefährliche Verletzungen und kam ebenfalls in eine Klinik.

Wegen der Unfallaufnahme sowie der Bergungsarbeiten war die Parallelfahrbahn auf der A44 bei Unna bis kurz nach 13 Uhr gesperrt. Außerdem schätzt die Polizei den entstandenen Schaden auf etwa 5.000 Euro.

Auch auf der A1 knallte es kürzlich gewaltig. Zwischen Dortmund und Kamen verursachte ein Lkw-Unfall neun Kilometer Stau. Außerdem musste die Polizei in Kamen bei einer Prügelei einschreiten.