Bild: dpa

Es war eine ordentliche Plackerei – aber die hat sich gelohnt. Fast 2000 Kröten konnten freiwillige Helfer davor schützen, von Autos überrollt zu werden. Dazu hatten sie Zäune errichtet und regelmäßige Kontrollen durchgeführt.

Bei Wind und Wetter waren sie draußen um die Tiere auf ihrer Wanderung von ihren Winterquartieren zu ihren Laichgewässern zu begleiten.

Krötenwanderung beginnt

Rund ein Dutzend Helfer war dazu im Einsatz. Per WhatsApp wurden sie informiert, wenn die Wetterlage darauf deutete, dass die Krötenwanderung beginnt.

Aktuelle Top-Themen:

Wie viel Einsatz die Helfer in den letzten Tagen zeigten und warum es so wichtig ist, die Kröten über die Straße zu helfen, lest ihr beim Hellweger Anzeiger.