Bild: Christophe Gateau

„Dumm gelaufen“, könnte man sagen: Eine 30-Jährige aus Unna war gerade mit ihren Kindern unterwegs, als sie über eine rote Ampel direkt in die Arme der Polizei fuhr. Doch das war nicht die einzige Straftat der Frau.

  • Am Donnerstag (5. September) beging eine 30-jährige Mutter aus Unna ein Verkehrsdelikt.
  • Die Überprüfung der Polizei ergab, dass die Frau unter Drogeneinfluss stand.

Am Donnerstagmorgen (5. September) war eine Mutter aus Unna mit ihrem Auto unterwegs. Laut Angaben der Polizei saßen auf der Rückbank ihre zwei Kleinkinder und ein Säugling.

Immerhin waren diese korrekt angeschnallt, nicht so wie in dem Fall in Gelsenkirchen: Hier war ein Vater mit seinen fünf Kindern im Auto unterwegs – und keines davon war angeschnallt.

Mutter fährt in Unna unter Drogeneinfluss über Rot

Als die 30-Jährige mit ihrem PKW auf der Kamener Straße Richtung Unna fuhr, missachtete sie eine rote Ampel. Dies wurde direkt von einigen Polizeibeamten bemerkt, die dort gerade eine Verkehrskontrolle durchführten.

+++ Stadtfest Unna startet heute- das sind die Highlights +++

Als sie die Frau anhielten, kam den Beamten ihr Verhalten komisch vor. Sie entnahmen der Mutter eine Blutprobe und stellten fest: Die Frau stand unter Drogeneinfluss. Daraufhin gab es gleich noch eine zweite Anzeige.

Auch in Dortmund wurde vor Kurzem eine Frau von der Polizei erwischt als sie unter Drogeneinfluss mit ihrem Kind unterwegs war: Allerdings nicht beim Autofahren, sondern beim Drogen-Kauf!