Fast 11.000 Euro Schaden - und der Unfallverursacher fährt vor den Augen der Polizei davon

+
Unfall in Unna. Foto: pixabay

Unna/NRW - Ein dreister Autofahrer hat sich in Unna aus dem Staub gemacht, nachdem er einen Unfall verursacht hatte. Das besondere: Die Polizei war schon vor Ort.

Ein besonders dreister Autofahrer hat sich am Samstag (14. September) in Unna aus dem Staub gemacht, nachdem er einen Unfall verursacht hatte. Das besondere: Die Polizei war bereits vor Ort.

  • Der Fahrer eines Porsches hat am Samstag (14. September) in Unna einen Unfall verursacht.
  • Obwohl die Polizei schon vor Ort war, machte er sich danach aus dem Staub.
  • Nun wird nach dem Unbekannten und einer weiteren Person gefahndet.

Porsche schiebt bei Unfall in Unna drei Autos ineinander

Als die Fahrzeuge vor ihm bremsten, reagierte er wohl zu spät. Ein Porschefahrer hat am Samstag (14. September) in Unna einen Unfall verursacht. Wie die Polizei berichtet, war er gegen 16.30 Uhr mit solcher Wucht auf ein vor ihm stehendes Auto aufgefahren, dass er insgesamt drei Fahrzeuge aufeinander schob.

Verletzt wurden beim dem Unfall auf der Kamener Straße in Unna glücklicherweise weder der Verursacher, noch die Fahrer der drei anderen Autos. Weitaus schlimmer war ein Unfall mit einem verstorbenen Motorradfahrer auf der A43 bei Bochum in Richtung Münster.

Der Unfallverursacher macht sich unerkannt aus dem Staub

Nachdem die Polizei das vor Ort überprüft hatte, forderten die Beamten aus Unna die Fahrer dazu auf, die Unfallstelle zu räumen. Nachdem der Unfallverursacher seinen Porsche zunächst noch in der Grillostraße abgestellt hatte, nutzte er schließlich eine günstige Gelegenheit, um davonzufahren.

Die Personalien des Fahrers hatte die Polizei zu diesem Zeitpunkt noch nicht aufgenommen. Deshalb wird jetzt nach dem Mann - der bei dem Unfall immerhin einen Schaden von etwa 10.700 Euro verursacht hat - gefahndet.