Bild: Polizei Unna

Ein Mann aus Bönen (Kreis Unna) hat am Montagabend eine Python im Müll gefunden. Erst war unklar, wie die Würgeschlange dort hin kam, doch jetzt steht es fest. Sie ist ihrer Besitzerin offenbar abgehauen.

  • In Bönen im Kreis Unna entdeckte ein Mann eine Schlange in seinem Müll.
  • Bei dem Tier handelt es sich um eine Königspython.
  • Offenbar haute das exotische Tier von ihrer Besitzerin ab.

Update, Dienstag (10. September), 15.26 Uhr: Wie die Polizei Unna mitteilt, habe sich die Besitzerin der Königspython gegen Mittag bei der Polizei gemeldet. Sie gab an, dass die Schlange in ihren Hausmüll geflüchtet sei.

Bei der anschließenden Müllentsorgung sei der Exot dann auf diesem Wege in die Mülltonne des Hauses gelangt.

Die Schlange wird nun in Rücksprache mit dem zuständigen Kommissariat in Kamen wieder an ihre Besitzerin zurückgegeben.

Schlange lag zusammengekauert im Müll

Gegen 18 Uhr brachte der Mann aus Bönen seinen Müll weg, als er das Tier in einer auf dem Parkplatz stehenden Mülltonne entdeckte. Er machte ein Foto von der Schlange und informierte umgehend die Polizei.

Diese zogen einen Experten hinzu, um zu klären, ob es sich bei der Schlange um eine gefährliche Art handelt. Das war zum Glück nur bedingt der Fall. Bei der Schlange aus dem Müll handelt es sich um eine Königspython.

Die Schlange aus dem Kreis Unna ist eine Königspython

Eine Königspython ist eine ungiftige Würgeschlange – sie kann einem erwachsenen Menschen also nicht wirklich gefährlich werden. Neben der Boa Constrictor gehört sie zu den beliebtesten Riesenschlangen, die als Haustier gehalten werden.

Eine Boa löste erst diese Woche in Boppard in Rheinland-Pfalz einen Polizeieinsatz aus. Das Tier konnte jedoch schnell gefangen werden. So auch in dem Fall im Kreis Unna.

Experten gelingt es, die Python einzufangen

Der Schlangenexperte bot an, dabei zu helfen, die Schlange einzufangen – was den Einsatzkräften auch relativ schnell gelang.

Er kümmerte sich nach der Bergung auch um die Phyton, da bei den kalten Temperaturen eine artgerechte Unterbringung nicht anders möglich war.

Der Reptilienexperte teilte der Polizei noch am selben Abend mit, dass er die Schlange gereinigt hätte und sie nun wieder wohlauf wäre.

Besitzer der Schlange muss mit einer Anzeige rechnen

Wie die Schlange in den Müll in Bönen bei Unna gekommen ist, ist bislang unklar. Auch ist nicht bekannt, wem die Phyton gehört.

Sollte die Polizei herausfinden, wem das Tier gehört, muss der Besitzer mit einer Strafanzeige rechnen. Die Beamten suchen deshalb nun nach Zeugen, denen etwas Verdächtiges aufgefallen ist. Hinweise nimmt die Polizei unter der Nummer 02303/921-3220 oder 921-0 entgegen.