Zwei Unfälle am selben Ort

Unfälle in Lünen: Auto landet auf dem Dach - Radfahrerin schwer verletzt

+
In Lünen ist es am Freitag zu einem schweren Unfall gekommen.

In Lünen bei Dortmund ist es zu gleich zwei Unfällen an derselben Stelle gekommen. Zunächst verunglückte eine Radfahrerin, später landete ein Auto auf dem Dach.

  • In Lünen-Brambauer ist es am Freitag (17. Januar) zu einem schweren Unfall gekommen.
  • Ein Audi kam dabei von der Fahrbahn ab und landete schließlich auf dem Dach.
  • Bereits kurz zuvor war an derselben Stelle eine Radfahrerin bei einem Unfall schwer verletzt worden.

Lünen - Plötzlich ging alles ganz schnell: Als eine Frau am Freitagmorgen (17. Januar) in Lünen (bei Dortmund) abbiegen wollte, verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Am Ende landete ihr Audi auf dem Dach - und die Fahrerin hatte  Glück im Unglück.

Heftiger Unfall in Lünen: Frau verliert Kontrolle über ihr Auto

Wie die Polizei Dortmund gegenüber RUHR24 berichtete, war die Frau gegen 8.30 Uhr am Freitagmorgen (17. Januar) auf der Karl-Haarmann-Straße in Lünen gefahren. Von dort aus wollte sie nach links in die Brechtener Straße abbiegen. Dabei kam es zum Unfall.

Aus noch ungeklärter Ursache verlor sie die Kontrolle über ihr Auto. Laut Polizei kam sie von der Fahrbahn ab, fuhr gegen den Bordstein und prallte schließlich gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls rutschte der Audi zurück auf die Straße, rollte auf die Seite und dann auf das Dach.

Frau kann sich nach Unfall in Lünen selbst befreien

Doch trotz der schlimmen Szenen hatte die Frau letzten Endes Glück: Sie konnte sich selbst aus ihrem Fahrzeug befreien und wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt. Noch vor Ort wurde sie von Rettungskräften betreut. Die Brechtener Straße musste wegen der Bergungsarbeiten gesperrt werden. Die dort verkehrende Stadtbahn konnte zeitweise nicht fahren.

Das Kuriose: An genau derselben Stelle war es in Lünen bereits rund eine Stunde zuvor zu einem schweren Unfall gekommen. Gegen 7.15 Uhr erfasste laut Polizei ein 29-Jähriger beim Abbiegen mit seinem Auto eine Radfahrerin. Die stürzte zu Boden und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten die Frau daraufhin in eine Klinik. Der bei beiden Unfällen entstandene Schaden beträgt laut Polizei insgesamt mehr als 11.000 Euro.

Tödliche Unfälle in Lünen und Dortmund

Der Unfall in Lünen war nicht der einzige schlimme Unfall am Wochenende. Auf der A42 bei Duisburg kam es Samstag (18. Januar) zu einem tödlichen Unglück, wobei ein Audi von einem Lkw zerquetscht wurde.

Nach einem tödlichen Unfall auf dem Wambeler Hellweg in Dortmund war der Straßenbahnverkehr am Montag (20. Januar) stark beeinträchtigt.

Mehr zum Thema