Lünen: Einbrecher schlagen Kioskscheibe mit Gullydeckel ein - Polizei überführt sie mit Zigaretten

+
Lünen: Einbrecher schlagen Kioskscheibe mit Gullydeckel ein - Polizei überführt sie mit Zigaretten

Kreis Unna/NRW - In Lünen kam es in der Nacht zu Dienstag zu einem Einbruch. Drei Tatverdächtige haben dabei die Scheibe von einem Kiosk zerstört. Hier die Infos.

In Lünen kam es in der Nacht zu Dienstag (8. Oktober) zu einem Einbruch. Drei Tatverdächtige haben dabei die Scheibe von einem Kiosk zerstört. Anschließend hinterließen sie eine Spur, die die Polizei schnell zu ihnen führte.

  • Zeugen hatten den Einbruch in den Kiosk in Lünen bemerkt.
  • Die alarmierte Polizei hatte schnell eine Spur zu den Tätern.
  • Die Einbrecher sind bereits polizeibekannt.

Diese Einbrecher in Lünen im Kreis Unna waren nicht nur laut, bei ihrer Flucht hinterließen sie auch so auffällige Spuren, dass die Polizei die drei Tatverdächtigen schnell festnehmen konnte. Aber der Reihe nach.

Einbruch in Lünen: Täter schlagen Kiosk mit Gullydeckel ein

Durch ein verdächtiges Geräusch waren Zeugen gegen 2.40 Uhr am frühen Dienstagmorgen auf den Einbruch in den Kiosk in Lünen aufmerksam geworden. Kein Wunder, denn die Täter hatten offenbar mit einem Gullydeckel die Glasscheibe der Trinkhalle eingeworfen und sind so in den Kiosk eingedrungen.

Anschließend beobachteten die Zeugen noch, wie drei Männer über die Münsterstraße in Lünen in Richtung Kirchhofstraße flüchteten.

Die alarmierten Polizeibeamten begannen sofort mit der Fahndung. Die ihnen recht leicht gemacht wurde. "Denn während ihrer Flucht hatten die Täter ganz im Stil von Hänsel und Gretel eine wunderbare Fährte gelegt", heißt es von der Polizei. Diese bestand nicht wie im Märchen, aus Brotkrumen, sondern aus gestohlenen Zigarettenschachteln.

Einbruch in Kiosk: Polizei mit schnellem Fahnundungserfolg

Dumm gelaufen, kann man da nur sagen. Denn die Spur führte die Polizisten schnell zu einem Haus in der Klarastraße. Dort trafen sie schließlich nicht nur auf mutmaßliches weiteres Diebesgut, sondern auch auf drei tatverdächtige Männer (20, 20 und 23, alle aus Lünen).

Die Festnahme folgte. Alle drei seien der Polizei bereits bekannt und gegen einen der 20-Jährigen lagen außerdem gleich zwei Haftbefehle vor. Das Trio kam ins Polizeigewahrsam und sollte noch heute (8. Oktober) einem Haftrichter vorgeführt werden.

Kuriose Einbrüche in Gelsenkirchen

In Gelsenkirchen haben sich Einbrecher etwas ungewöhnliche Dinge einfallen lassen. Bei einem Fall haben die Einbrecher zuerst den Hund eingesperrt. Nur einen Tag später haben Einbrecher in Gelsenkirchen die Leiter einer nahe gelegenen Baustelle genutzt, um in die Wohnung zu kommen.