Lünen bei Dortmund: Unfall-Drama mit Toten! Schlimmer Polizei-Verdacht

+
In Lünen bei Dortmund sind zwei Menschen bei einem schweren Unfall ums Leben gekommen: Foto: VN24

Lünen/NRW - Schreckliches Unfall-Drama in Lünen bei Dortmund. Bei einem Unfall sind Mutter und Sohn gestorben. Die Polizei hat einen schlimmen Verdacht.

Bei einem schweren Unfall in Lünen bei Dortmund sind am Samstag (26. Oktober) eine Mutter und ihr Sohn verstorben. Jetzt kommen neue Details ans Licht.

  • In Lünen bei Dortmund ist am Samstagabend ein Auto gegen einen Baum gekracht.
  • Ein vierjähriger Junge und die 20-jährige Mutter kamen bei dem Unfall ums Leben.
  • Möglicherweise waren die Insassen nicht angeschnallt.

Unfall-Drama in Lünen bei Dortmund: Mutter und Sohn tot

Update, Montag (28. Oktober), 11.40 Uhr: Die Polizei Dortmund hat weitere Details zu dem tödlichen Unfall in Lünen bei Dortmund bekanntgegeben. Nach Angaben von Zeugen soll der junge Familienvater ein anderes Fahrzeug zu schnell überholt haben. Kurz darauf sei es zu dem tragischen Unfall gekommen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen könne nicht ausgeschlossen werden, dass niemand in dem Auto angeschnallt war. Zudem sei es möglich, dass der Fahrer zuvor Alkohol getrunken hatte. Ihm wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen.

Lünen bei Dortmund: Vater und zweites Kind liegen nach Unfall im Krankenhaus

Vater und Sohn liegen nach dem Unfall in Lünen bei Dortmund weiter im Krankenhaus. Lebensgefahr bestehe nach Angaben der Ärzte nicht mehr.

Ursprungsmeldung: Nach ersten Informationen der Polizei Dortmund kam es in Lünen zu einem schweren Unfall. Ein Auto mit vier Insassen - Vater, Mutter und zwei Kinder - soll am Samstagabend (26. Oktober) auf der Moltkestraße in Richtung Stadtteil Brambauer unterwegs gewesen sein.

Unfall in Lünen bei Dortmund: Auto prallt gegen Baum

Aus bisher ungeklärter Ursache prallte das Auto bei einem Überholvorgang gegen einen Baum. Die 20-jährige Mutter und der 4-jährige Sohn verstarben noch an der Unfallstelle. "Der Fahrer und ein 2-jähriger Junge wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht", schreibt die Polizei Dortmund in ihrer Meldung.

Bei einem ähnlichen Unfall fuhr ein 38-jähriger Mann aus Castrop-Rauxel mit seinem Wagen gegen einen Baum. Ein Mitfahrer starb bei dem Unfall in Waltrop bei Dortmund.

Zu dem Unfallhergang konnte die Polizei Dortmund bislang folgendes sagen: Aktuell sei bekannt, dass das Auto ein anderes Fahrzeug überholt hat. Ein Sprecher der Polizei sagte: "Der Überholvorgang war schon abgeschlossen. Warum da Fahrzeug gegen einen Baum geprallt ist, muss nun ermittelt werden."

Unfall auf der Moltkestraße in Lünen - Polizei Dortmund ermittelt Unfallhergang

Die Moltkestraße in Lünen bei Dortmund ist eine Allee. Das Fahrzeug mit den vier Insassen ist frontal gegen einen Baum gerast. Bekannt ist aktuell auch noch nicht, ob das Auto mit den vier Insassen zu schnell gefahren ist. Ein Gutachter wurde hinzugezogen.

"Aktuelle Informationen über Geschwindigkeit und darüber, ob die Insassen angeschnallt waren oder nicht, können wir heute (27. Oktober) noch nicht sagen", sagt ein Sprecher der Polizei Dortmund gegenüber RUHR24.

Straße in Lünen nach Unfall zeitweise gesperrt

Die Moltkestraße war für die Unfallaufnahme zeitweise gesperrt. Angehörige der Unfallbeteiligten wurden von Polizei, Feuerwehr und Notfallseelsorge betreut.

Schon am Freitagabend (25. Oktober) kam es in Arnsberg in NRW zu einem schweren Unfall. Ein Autofahrer wich einem Fuchs aus. Das Auto kam von der Fahrbahn ab. Es gab zwei Schwerstverletzte.

Am Sonntag (11. November) kam es auf der A1 bei Köln zu einem schweren Unfall, der durch einen Falschfahrer verursacht wurde. Dieser stand angeblich unter dem Einfluss von Medikamenten. In Dortmund Huckarde verursachte ein Betrunkener einen heftigen Unfall: Der Sachschaden liegt bei 50.000 Euro.

In Lünen bei Dortmund kam es Anfang Dezember zu einem schweren Verbrechen. Ein Sohn soll seine Mutter getötet haben. War es Mord? Die Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln.