Bild: Friso Gentsch/dpa

Bei einer Geburtstagsfeier an einem Vereinsheim in Kamen ist Ende Juni ein Streit eskaliert. Eine Frau wurde dabei angeschossen und verletzt.

  • Ein Streit bei einer Geburtstagsfeier in Kamen ist eskaliert.
  • Einer 48-jährige Frau wurde dabei in die Hand geschossen.
  • Die Waffe wurde bislang nicht gefunden.

Erst wurde gefeiert, dann geschossen: Bei einer Geburtstagsfeier im Vereinsheim des Türkischen FC in Kamen ist ein Streit eskaliert. Dabei fielen nach Angaben der Polizei auch Schüsse. Die Party fand bereits am 30. Juni (Donnerstag) statt, aber erst jetzt wurde der Vorfall bekannt.

Kamen: Polizei muss in der Nacht Streit schlichten

Nach Angaben der Polizei kam es bei der Geburtstagsfeier zu einem heftigen Streit zwischen Jugendlichen. Das berichtet der Hellweger Anzeiger. Gegen 3 Uhr musste dann die Polizei anrücken. Die Lage vor Ort: unübersichtlich. Einige Beteiligte seien weggerannt. Ein ungebetener Gast soll für die Auseinandersetzung gesorgt haben.

+++ Verfeindete Familien liefern sich Verfolgungsjagd durch Unna und Kamen +++

Um kurz nach 4 Uhr folgte dann der zweite Einsatz am Vereinsheim. Fünf Jugendliche sollen erneut aufgekreuzt sein und hätten Partygäste provoziert. Als die Jugendlichen über ein Tor klettern wollen, fallen Schüsse. Mutmaßlich aus einer Schreckschusspistole.

Nach Schüssen in Vereinsheim: Keine Tatwaffe gefunden

Eine 48-jährige Frau wurde dabei an der Hand verletzt. Ein Projektil findet die Polizei zunächst nicht.

Erst einen Tag später bringt die Frau ein Projektil bei der Wache vorbei. Das habe man ihr im Krankenhaus aus der Hand entfernt.

Die Polizei will nun alle Zeugen vorladen. Verdächtig ist nach ersten Zeugenaussagen ein 18-Jähriger aus Kamen. Eine Tatwaffe haben die Beamten bislang jedoch noch nicht gefunden.