Bild: Axel Ruch/VN24

Am Mittwoch (13. März) kam es auf einer Abrissbaustelle in Kamen an der Henry-Everling-Straße zu einem schweren Unfall. Dabei verletzten sich zwei Arbeiter schwer. Die Suche nach den Ursachen könnte nach Informationen des Hellweger Anzeigers lange dauern.

Laut der Polizei, wollten ein 18- und ein 23-jähriger Arbeiter gegen 11.30 Uhr am Mittwoch eine Tür im zweiten Obergeschoss öffnen. Sie erkannten dabei den Abgrund dahinter nicht und stürzten zehn Meter tief auf den Hallenboden. Doch wie kam es zu diesem Unglück?

Polizei und Bezirksregierung wollen Vorfall rekonstruieren

Gegenüber dem Hellweger Anzeiger äußerte sich Christoph Söbbeler, Leiter der Pressestelle der Bezirksregierung in Arnsberg: „Das sind aufwendige und zudem zeitintensive Ermittlungen.“

Aktuelle Top-Themen:

Ziel sei es nun, den Vorfall genau zu rekonstruieren. Wie Bezirksregierung und Polizei vorgehen, haben die Kollegen beim Hellweger Anzeiger in einem Artikel zusammengefasst.