Bild: dpa

Auf einer Abrissbaustelle in Kamen an der Henry-Everling-Straße kam es am Mittwochvormittag (13. März) zu einem schweren Betriebsunfall. Zwei Arbeiter verletzten sich schwer.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei Kamen wollten die zwei 18- und 23-jährigen Arbeiter gegen 11.30 Uhr eine Tür im zweiten Obergeschoss einer Abbruchhalle öffnen.

Tür befand sich im zweiten Stock der Halle

„Auf der Baustelle wird momentan eine Lagerhalle zurückgebaut. Die beiden Arbeiter befanden sich im zweiten Stock in bereits zwölf Metern Höhe. Dort versuchten sie eine schwer zugängliche Tür zu öffnen“, teilt eine Sprecherin der Polizei Kamen auf Anfrage mit.

Die beiden Arbeiter erkannten allerdings den Abgrund dahinter nicht und stürzten durch eine Aussparung in der Geschossdecke etwa zehn Meter tief auf den Hallenboden. Sie stammen beide aus der Gemeinde Vettweiß im Kreis Düren und waren bei einer Entsorgungsfirma angestellt.

Aktuelle Top-Themen:

Betrieblicher Arbeitsschutz ermittelt in Kamen

Notärzte kümmerten sich um die zwei Schwerverletzten. Ein Rettungshubschrauber flog einen von ihnen in die Spezialklinik. Weil sich der Unfall auf einem Betriebsgelände ereignete, ermittelt nun der Betriebliche Arbeitsschutz der Bezirksregierung Arnsberg und die Kriminalpolizei.

Die Polizei hat ihre ersten Angaben zum Unfall in einer Pressemitteilung am Mittwochabend korrigiert. Wir haben unseren Artikel entsprechend angepasst.