Kurz vor Bahnhof in Kamen

Plötzlicher Brand im RE1 nach Aachen! Fahrgast zieht Notbremse - Menschen im Zug verletzt

+
Kurz vor dem Bahnhof in Kamen musste der RE1 not halten, da es zu einem Brand gekommen war.

In einem RE1 in Richtung Aachen kam es am Dienstagabend (11. Februar) zu einem Brand. Ein Gast bemerkte einen brennenden Sitz.

  • Am Dienstagabend (11. Februar) wurden die Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in Kamen gerufen. 
  • Kurz vor dem Bahnhof musste ein Zug nothalten. 
  • In dem RE1 in Richtung Aachen war es zu einem Feuer gekommen. 

Kamen - Der RE1 in Richtung Aachen, war gerade erst von der ersten Haltestelle in Hamm abgefahren, als er nothalten musste. Kurz vor dem Bahnhof in Kamen betätigte ein Gast - aus gutem Grund - die Notbremse. 

Nothalt in Kamen: Feuer im RE1

Gegen halb neun wurden die Feuerwehr und Polizei am Dienstagabend (11. Februar) zu einem Brand in einem Zug gerufen. Kurz bevor der RE1 in den Bahnhof von Kamen einfuhr, bemerkte ein Fahrgast eine brennende Sitzbank in einem Zugabteil. Er betätigte sofort die Notbremse, wodurch der Zug zum Stillstand kam, wie die Polizei Unna berichtet.

Schnell wurden Mitarbeiter der Bahn hinzugerufen. Der Zugführer und Zugbegleiter bemühten sich, den Brand zu löschen. Dabei erlitten sie eine Rauchgasvergiftung. Durch die eintreffenden Rettungskräfte wurden sie in nahe liegende Krankenhäuser gebracht, wo sie stationär versorgt wurden. Eine Lebensgefahr bestand nicht. Der Brand konnte sehr schnell unter Kontrolle gebracht werden. 

Es ist nicht der erste Einsatz der Feuerwehr in einem RE gewesen. In einem Zug in Hagen gab es zwar keinen Brand, aber viel Rauch.

Nach dem Brand im RE1: Polizei ermittelt 

Auch drei andere Fahrgäste des RE1 in Kamen hatten mit den Rauchgasen zu kämpfen, sie wurden vor Ort von den Einsatzkräften behandelt. Glücklicherweise befanden sich zu diesem Zeitpunkt lediglich 15 Personen in dem RE1 in Richtung Aachen, wovon niemand groß verletzt wurde. Es wurde ein Ersatzzug eingesetzt, womit die Reisenden die Fahrt fortsetzen konnten.

Wie es zu dem Brand im RE1 kommen konnte, ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Wie hoch der Schaden am Zug ist, konnte noch nicht festgestellt werden. Für die Löscharbeiten und die Untersuchungen der Polizei musste das Bahngleis für über sechs Stunden gesperrt bleiben. Für 17 Züge der Deutschen Bahn entstand dadurch eine Verzögerung. 

Mehr zum Thema