Eskalation nach Streit - Beziehungsdrama in Kamen endet im Krankenhaus

In Kamen ist ein Streit zwischen einem Mann und seiner Frau eskaliert.
+
In Kamen ist ein Streit zwischen einem Mann und seiner Frau eskaliert.

Kreis Unna/NRW - In Kamen hat es ein Beziehungsdrama gegeben. Ein 59-jähriger Mann verletzte seine Frau nach einem Streit schwer, indem er sie anfuhr. Hier mehr Infos.

Wenn Worte nicht mehr helfen, müssen Taten folgen? Das dachte sich wohl ein 59-Jähriger aus Kamen im Kreis Unna nach einem Streit mit seiner Frau. Dabei hat er jedoch eindeutig eine Grenze überschritten, denn seine Frau liegt nun im Krankenhaus.

  • Am Sonntag (29. September) hat es in Kamen ein Beziehungsdrama gegeben.
  • Ein Mann verletzte seine Frau nach dem Streit schwer - mit dem Auto.
  • Die Ermittlungen in dem Fall dauern noch an.

Kamen: Streit läuft völlig aus dem Ruder

Dass sich ein Paar streitet, kann schon einmal vorkommen - jeder geht damit unterschiedlich um und reagiert auf seine Art und Weise. Doch dabei sollten immer noch gewisse Grenzen gewahrt und zwischenmenschliche Regeln beachtet werden. Das war dem 59-jährigen Mann aus Kamen jedoch völlig egal.

Gegen 8.32 Uhr am Sonntag (29. September) ging ein Notruf bei der Polizei Unna ein, dass ein Streit zwischen zwei Personen in der Wasserkurler Straße in Kamen aus dem Ruder laufen würde.

Der Mann verfolgte seine Frau mit dem Auto

Vor Ort stellte die Polizei Unna fest, dass eine Auseinandersetzung zwischen einem 59-jährigen Kamener und seiner 60-jährigen Frau eskaliert war. In Kamen scheint das keine Seltenheit zu sein, denn erst im August ist in Kamen ein Konflikt zwischen den Eltern und ihrem 34-jährigen Sohn ausgeartet. Dieser drohte die Wohnung der Eltern anzünden.

Um dem Streit zu entkommen, hatte sich die Frau zu Fuß von ihrem Mann entfernt. Das wollte dieser aber so nicht hinnehmen und verfolgte sie - mit dem Auto. Doch nicht nur das: Er fuhr sie mit dem Wagen an und verletzte sie dabei schwer.

Der Mann aus Kamen war betrunken

Zwar waren die Verletzungen laut Polizeiangaben nicht lebensgefährlich, aber dennoch so schwer, dass Einsatzkräfte die 60-jährige Frau in ein Krankenhaus einlieferten

Die Beamten nahmen den Kamener dafür vorläufig fest. Außerdem bemerkten sie in der Zwischenzeit, dass er stark alkoholisiert war, woraufhin er auch noch seinen Führerschein abgeben musste. Die Staatsanwaltschaft Dortmund ermittelt nun in dem Streit.

Es war nicht der erste Beziehungsstreit der eskalierte. Auch im Märkischen Kreis lief ein Trennungsdrama kürzlich völlig aus dem Ruder. So, dass die Frau zum Messer griff und ihren Mann attackierte - und das war noch längst nicht alles. Und auch im Sauerland kam es kürzlich zu einem Beziehungsdrama - Ein Mann (32) soll am Pfingstsonntag versucht haben, seine Ex-Lebensgefährtin (18) umzubringen. Der 32-Jährige hatte die junge Frau mit einem Messer attackiert und sie lebensgefährlich verletzt.