Sie mussten abgeschleppt werden

Rettungswagen mit Patient und Auto krachen auf Kreuzung zusammen 

Ein Rettungswagen hatte in Kamen bei Dortmund einen Unfall. (Symbolbild)
+
Ein Rettungswagen hatte in Kamen bei Dortmund einen Unfall. (Symbolbild)

In Kamen bei Dortmund hat sich am frühen Freitagabend (6. Dezember) ein Unfall auf einer Kreuzung ereignet. Involviert waren ein Rettungswagen, der einen Patienten dabei hatte, und ein Pkw. Eine Person wurde verletzt.

  • Warum die Frau aus Bergkamen den Rettungswagen übersah, ist unklar.
  • Der Patient im Rettungswagen trug keine weiteren Schäden davon.
  • Beide Fahrzeuge konnten danach nicht weiter fahren.

Kamen - Gegen 18.40 Uhr befuhr ein Rettungswagen am Freitagabend die Unnaer Straße in Richtung Unna in Kamen (nahe Dortmund). Wie die Polizei Dortmund berichtet, machte er dies unter der Inanspruchnahme von Sonder- und Wegerechten (Blaulicht und Martinshorn). Dadurch war der Wagen eigentlich gut sicht- und hörbar. 

An der Kreuzung Schattweg fuhr der 23-jährige Fahrer des Rettungswagens bei Rotlicht in die Kreuzung ein, wobei es zu der Kollision mit dem Pkw kam.

Kamen: Rettungswagen kracht mit Auto einer Frau aus Bergkamen zusammen

In dem Pkw saß eine 21-jährige Frau aus Bergkamen, die den Rettungswagen vorher offenbar weder hörte noch sah. Sie fuhr zuvor mit ihrem Ford Ka den Schattweg in Fahrtrichtung Unnaer Straße und wollte dann bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich in Kamen einfahren. 

Durch die Kollision drehte sich das Auto der Bergkamenerin und sie kam erst vor einer Ampel zum Stehen. Die Frau verletzte sich durch den Unfall leicht und wurde anschließend in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. 

Rettungswagen und Pkw mussten nach Unfall abgeschleppt werden - sonst keine Verletzten

Die Besatzung des Rettungswagens sowie der darin befindliche Patient verletzten sich durch den Unfall nicht. Jedoch mussten sowohl der Rettungswagen, als auch der Pkw der Bergkamenerin abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei Dortmund im fünfstelligen Bereich.

Erst Ende Oktober kam es in Kamen, nahe der Stadtgrenze zu Dortmund-Husen zu einem schweren Verkehrsunfall auf einer Kreuzung. Verletzt wurden damals mehrere Personen, es war sogar ein Rettungshubschrauber im Einsatz. 

Das auch Einsatzfahrzeuge von anderen Verkehrsteilnehmern trotz Blaulicht und Martinshorn übersehen werden, kommt immer wieder einmal vor. Auch in Düren kam es zu einem schweren Unfall, weil ein Autofahrer die Warnsignale eines herannahenden Notarzt-Wagens nicht wahrgenommen hatte.