Bild: RUHR24

Auf der A1 bei Hamm kam es am Samstagnachmittag zu einem schweren Autounfall. Eine Corvette geriet ins Schleudern und krachte durch die Leitplanke. Die Beifahrerin des Wagens wurde schwer verletzt.

Laut Angaben der Polizei Dortmund waren gegen 16.10 Uhr mehrere Autos auf der linken Spur der A1 in Richtung Bremen unterwegs. Wenige Kilometer nach dem Kamener Kreuz kam es dann zum Unglück. Nachdem der Vordermann auf die rechte Spur wechselte, beschleunigte der Fahrer der Corvette.

Corvette brach aus

Zeugenaussagen nach brach der Sportwagen wenig später aus und geriet ins Schleudern. Anschließend durchbrach die Corvette die Leitplanke und rutschte die Böschung herunter.

Der 53-jährige Fahrer des Wagen wurde durch den Aufprall leicht und die 40-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Beide Personen stammen aus Essen.

A1 war 20 Minuten voll gesperrt

Die schwerverletzte Beifahrerin wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Für die Landung des Helikopters musste die A1 in Richtung Bremen für rund 20 Minuten voll gesperrt werden.

Aktuelle Top-Themen:

Die Polizei schätzt die Höhe des entstandenen Sachschadens auf 100.000 Euro. Die Corvette wurde durch den Unfall komplett zerstört.