Feuer in Fröndenberg

Erneute Brandstiftung im Kreis Unna? 300 Strohballen standen in Flammen

Brand im Kreis Unna: 300 Strohballen standen in Flammen. 
+
Brand im Kreis Unna: 300 Strohballen standen in Flammen. 

In Fröndenberg bei Dortmund gab es am Dienstag (10. Dezember) einen großen Brand. Auf einem Feld standen 300 Strohballen in Flammen.

  • Auf einem Feld in Fröndenberg bei Dortmund ist am Dienstag ein großes Feuer ausgebrochen.
  • Die Feuerwehr Unna war wegen 300 brennender Strohballen im Einsatz.
  • Die Polizei Kreis Unna geht davon aus, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde.

Fröndenberg - Mit einem großen Brand hatte es die Feuerwehr am Dienstagabend (10. Dezember) im Kreis Unna zu tun. In der kreisangehörigen Stadt Fröndenberg war auf einem Feld in der Nähe der Thabrauck/Feldstraße ein Feuer ausgebrochen.

Brand in Fröndenberg bei Dortmund: 300 Strohballen gehen in Flammen auf

Gegen 22 Uhr wurde ein Zeuge auf den Brand aufmerksam: 300 Strohballen standen in Flammen, teilt die Polizei in Unna mit. Die Feuerwehr wurde umgehend alarmiert. Aufgrund des starken Windes stellten die Einsatzkräfte die Löscharbeiten jedoch schnell wieder ein und ließen die Strohballen auf dem Feld kontrolliert abbrennen.

Das Feuer hatte auch Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr. "Die angrenzende Bahnlinie zwischen Unna und Fröndenberg musste zeitweise gesperrt werden", heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung der Polizei. Außerdem entstand bei dem Brand ein Sachschaden von rund 6.000 Euro.

Brand in Fröndenberg erinnert an Sommer-Brände im Kreis Unna

Im Kreis Unna kam es in den Monaten Juli und August bereits zu mehreren Feldbränden. Bei einem großen Brand an der Dortmunder Straße im Unnaer Stadtteil Massen bekamen die Feuerwehrleute, die das Feuer zunächst mit Wasserwerfern bekämpften, sogar Unterstützung vom Dortmunder Flughafen. Der Feldbrand drohte damals, auf eine angrenzende Siedlung überzugreifen.

Hinter den Bränden steckte womöglich vorsätzliche Brandstiftung. Im August saß deshalb ein 21-jähriger Mann aus Dortmund in Untersuchungshaft. Das Amtsgericht Unna hatte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dortmund daraufhin Haftbefehl wegen Brandstiftung gegen den Mann erlassen.

Feuer im Kreis Unna: Polizei spricht von vorsätzlicher Brandstiftung

Wie es am Dienstag zu dem Brand im Kreis Unna gekommen ist, ist derzeit noch unklar. Die Polizei geht jedoch auch hier von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Die Ermittlungen dauern nun an.

In Kamen kam es Ende Februar 2020 zu einem Brand in einem Wohnhaus, bei dem eine Leiche gefunden wurde. 

Die freiwillige Feuerwehr war am 22. Februar für mehrere Stunden in einem Großeinsatz. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.