Großeinsatz der Feuerwehr in Kamen - fünf Bewohner nach Kellerbrand im Krankenhaus

+
Großer Feuerwehreinsatz bei Brand in Kamen.

Kreis Unna/NRW - Die Feuerwehr in Kamen ist in der Nacht zu Donnerstag zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus ausgerückt. Im Keller des Hauses war ein Feuer ausgebrochen.

Die Feuerwehr in Kamen ist in der Nacht zu Donnerstag zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus ausgerückt. Im Keller des Hauses war ein Feuer ausgebrochen.

  • In Kamen im Kreis Unna hatte die Feuerwehr einen Großeinsatz.
  • Brennende Abfälle im Keller eines Wohnhauses waren der Grund.
  • Der Brand sorgte für eine große Rauchentwicklung.

Großalarm für Feuerwehr und Rettungsdienst in der Nacht in Kamen im Kreis Unna: In einem Mehrfamilienhaus in der Karl-Arnold-Straße meldeten Bewohner in der Nacht zu Donnerstag (24. Oktober) gegen 3.15 Uhr einen Brand.

Brand in Kamen: Feuer in Keller sorgt für viel Rauch

Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Kamen in dem Haus eintrafen, stellten sie schnell eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller des Gebäudes fest. Später stellte sich dann auch heraus, dass brennende Abfälle in dem Keller der Grund für den aufkommenden Rauch gewesen sind.

Dieser machte sich zunehmend im Treppenhaus des Wohnhauses breit und verrauchte so den Fluchtweg. Dennoch versuchten zu diesem Zeitpunkt einige Bewohner, noch durch das Treppenhaus ins Freie zu flüchten, wodurch sie direkt in die giftigen Rauchgase liefen. Weitere Personen standen bereits von dem Haus.

Brand in Kamen: Fünf Hausbewohner kommen ins Krankenhaus

Insgesamt mussten 16 Bewohner durch die Einsatzkräfte betreut werden, fünf kamen verletzt ins Krankenhaus. Sie hatten zu viel Brandrauch eingeatmet. Die Feuerwehr löste außerdem den sogenannten "ManV"-Alarm aus, einen "Massenanfall von Verletzten" Darauf hin rückten weitere Rettungsmittel aus dem gesamten Kreis Unna zur Einsatzstelle in Kamen aus.

Die Feuerwehr konnte sich so auf die in Brand geratenen Abfälle konzentrieren und das Feuer schließlich schnell löschen. Der Einsatz zog sich jedoch bis in die Morgenstunden. Denn nach Abschluss der Löscharbeiten mussten die Kellerräume belüftet und die Wohnungen kontrolliert werden.

Brand in Kamen: Kripo ermittelt nun Ursache

Nach dem Ende des Einsatzes konnten die Hausbewohner wieder zurück in ihre Wohnungen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

In Dortmund kam es am Sonntag (27. Oktober) zu einem verheerenden Brand in der Nordstadt. Das Feuer griff von der Einfahrt auf die oben drüber liegende Wohnung über.