Bild: RUHR24

Nach einer mutmaßlichen Vergewaltigung in Bergkamen bei Dortmund hat die Polizei mit einer öffentlichen Fahndung nach dem Tatverdächtigen gesucht. Jetzt konnte er festgenommen werden.

  • Die Polizei in Unna suchte mit einer öffentlichen Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter.
  • Die Suche führte unter anderem durch ein Waldgebiet in Oberaden in Bergkamen.
  • In Senden wurde der Tatverdächtige nun festgenommen.

Update, Donnerstag (15. August), 17 Uhr: Der mutmaßliche Vergewaltiger aus Bergkamen wurde in Senden im Kreis Coesfeld festgenommen. Die Polizei Unna hatte zwei Tage lang öffentlich nach ihm gefahndet.

Update, Donnerstag (15. August), 6.30 Uhr: Bei der Polizei sind am Mittwochabend (14. August) mehrere Hinweise darauf eingegangen, dass der mutmaßliche Vergewaltiger sich in dem Waldgebiet Mühlenbruch in Oberaden aufhalten soll.

Mit Polizeihubschraubern und einem Maintrailer-Hund wurde daraufhin das Gebiet abgesucht. Bislang blieb die Fahndung nach dem Tatverdächtigen jedoch ohne Erfolg.

Weitere Geschädigte (16) meldet sich bei der Polizei

Nach der öffentlichen Fahndung nach dem Tatverdächtigen hat sich außerdem eine weitere junge Frau (16) bei der Polizei in Unna gemeldet. Laut ihrer Schilderung ist es bereits am Freitag (9. August) und damit zwei Tage vor der bekannten Tat vom Sonntag zu einer weiteren Vergewaltigung gekommen.

Die Ermittlungen dazu sowie die Öffentlichkeitsfahndung dauern derzeit noch an. Hinweise nimmt die Polizei weiterhin unter der Notrufnummer 110 entgegen.

Update, Dienstag (13. August), 16 Uhr: Die Polizei sucht den 24-jährigen Tatverdächtigen jetzt mit Fotos (haben wir aus rechtlichen Gründen mittlerweile entfernt). Auf Beschluss des Amtsgerichtes Dortmund hat die Polizei Kreis Unna diese Fotos nun veröffentlicht. Zudem gibt es weitere Details zum Verdächtigen.

Nach Vergewaltigung in Bergkamen – Polizei veröffentlicht Fotos

Der Tatverdächtige ist circa 1,77 Meter groß. Am Montag (12. August) soll er sich in Bergkamen-Oberaden im Bereich „Sundern“ aufgehalten haben.

„Das war unser letzter Hinweis. Wir haben den Verdächtigen mit einem Mantrailer-Hund und einem Hubschrauber versucht aufzuspüren. Leider ohne Erfolg“, sagt eine Sprecherin der Polizei Kreis Unna gegenüber RUHR24.

+++ Mann will Studentin in Schottland vergewaltigen – und wird in Dortmund geschnappt +++

Update, Sonntag (11. August), 16.30 Uhr: Die Polizei Kreis Unna bestätigte gegenüber RUHR24, dass sowohl der vermeintliche Täter als auch das Opfer aus dem selben Bekanntenkreis kommen würden. Sie waren zusammen auf dem Heimweg. Opfer und vermeintlicher Täter würden nahe beieinander wohnen.

Vergewaltigung in Bergkamen: Opfer und vermeintlicher Täter kannten sich

Erstmeldung, Sonntag (11. August), 14 Uhr: Zusammen sollen die 21-Jährige und der 24-Jährige sich gegen 3.45 Uhr zwischen Kamen und Bergkamen aufgehaltene haben. Sie sollen aus bisher unbekannten Gründen die Hauptstraße „Werner Straße“ verlassen haben und auf eine Wiese neben dem Radweg gegangen sein.

Der 24-Jährige soll die Frau dann bedroht und später geschubst haben. Als sie auf dem Boden lag, soll der Mann sie laut Polizei vergewaltigt haben.

+++ Gas und Bremse verwechselt – Senior aus Bergkamen touchiert Hauswand bei schwerem Verkehrsunfall +++

Der Frau gelang die Flucht und traf eine Anwohnerin der umliegenden Häuser. Die verständigte die Polizei.

Der 24-jährige soll laut Polizei einschlägig polizeibekannt sein. Die Fahndung läuft. Die Polizei Kamen nimmt Zeugenaussagen unter folgender Telefonnummer entgegen: 02307/921 3220.

Bergkamen steht nach Vergewaltigung in Oberaden noch unter Schock

Schon am 13. Juli gab es in Bergkamen im Stadtteil Oberaden eine Sexualdelikt, bei der ein Mann ein Mädchen brutal vergewaltigt hat. Die Polizei Kreis Unna konnte in diesem Fall von einem schnellen Fahndungserfolg sprechen. Der Mann wurde am 19. Juli von der Polizei festgenommen.

Bei der Festnahme waren sowohl Polizei, ein SEK und die Feuerwehr in Bergkamen-Oberaden vor Ort.