Bild: dpa

In Bergkamen wurde am Dienstagnachmittag (13. August) ein Blindgänger auf einem Acker gefunden. Er muss noch heute gesprengt werden. 180 Haushalte sind betroffen.

  • Blindgänger in Bergkamen gefunden.
  • Die Sprengung erfolgt noch am Dienstagabend.
  • 180 Haushalte sind von der Evakuierung betroffen.

Es handelt sich bei dem Blindgänger um eine scharfe 5-Zentner-Bombe mit einem Langzeitzünder aus dem zweiten Weltkrieg. Die Bombe wurde auf einem Acker im Bereich der Kreuzung Hüchstraße / Hahnenpatt gefunden.

Blindgänger in Bergkamen wird noch heute gesprengt

Der Blindgänger muss noch am Dienstagabend gesprengt werden. Die kontrollierte Sprengung erfolgt im Anschluss an die Evakuierung durch den Kampfmittel-räumdienst der Bezirksregierung Arnsberg. Das wird um circa 18 Uhr passieren.

Wie die Stadt Bergkamen mitteilt, besteht aktuell keine akute Gefährdung für die Bevölkerung. Von der Evakuierung betroffene Bürger werden gebeten, Ruhe zu bewahren und den Anweisungen der Mitarbeiter Folge zu leisten.

180 Haushalte evakuiert

Alle Bewohnerinnen und Bewohner im Umkreis von 500 Metern um den Einschlagspunkt müsse evakuiert werden. Mitarbeiter der Stadtverwaltung Bergkamen führen die Evakuierung durch. Von der Evakuierung betroffen sind rund 180 Haushalte.

Zentrale Sammelstelle für alle Betroffenen ist das Feuerwehrgerätehaus der Einheit Over-berge an der Hansastraße 61 in Bergkamen.

Straßensperrungen im Evakuierungsbereich

Im Rahmen der Sprengung müssen im Evakuierungsbereich mehrere Straßensperrungen eingerichtet werden. Die Straßensperrungen werden bereits im Rahmen der laufenden Evakuierung aufgestellt:

Betroffen sind:

  • die Hüchtstraße
  • der Hahnenpatt
  • die Schenkstraße / Am Kuhbach
  • Hof Theiler / Kurzer Kamp
  • Hof Lethaus
  • der Haferkamp

Zudem ist zum Zeitpunkt der kontrollierten Sprengung in Bergkamen eine kurzfristige Sperrung der Werner Straße zwischen den Einmündungen Heinrichstraße und Roggenkamp erforderlich.