Kamener Kreuz

Unfall auf der A2 bei Kamen: Tiertransporter verunglückt auf dem Weg zum Schlachthof 

+
Auf der A2 bei Kamen kam es zu einem Unfall zwischen zwei LKWs und einem Kleintransporter.

Auf der A2 bei Kamen kam es am Montagmorgen (2. Dezember) zu einem Unfall zwischen zwei Lkw und einem Kleintransporter. Ein Fahrer wurde verletzt. 

  • Auf der A2 bei Kamen kam es zu einem schweren Verkehrsunfall.
  • Zwei Lkw und ein Kleintransporter waren an dem Unfall beteiligt. 
  • Ein Lkw war ein Tiertransporter, der gerade auf dem Weg zum Schlachthof war.

Kamen - Nach bisher unbestätigten Infos, kam es auf der A2 bei Kamen in Richtung Oberhausen am Montagmorgen (2. Dezember) zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Lkw und ein Kleintransporter kollidierten.

A2 am Kamener Kreuz bei Dortmund: Tiertransporter auf weitere Fahrzeuge aufgefahren 

Der letzte Lkw, ein Transporter für Schweine und Rinder, fuhr auf die anderen beiden vorausfahrenden Fahrzeuge auf. Der Fahrer des Tiertransporters wurde bei dem Aufprall verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Bei den Rettungsarbeiten wurde außerdem ein Feuerwehrmann verletzt. Auch dieser wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. 

Der Tiertransporter war auf der A2 auf dem Weg zu einem Schlachthof nach Bochum. Nach dem Unfall begutachtete das Veterinäramt die Tiere noch an der Unfallstelle. Das Amt beschloss, die Tiere doch nicht zum Schlachthof zu bringen, sondern wieder zurück zum Bauernhof. Aufgrund ausgeschütterter Stresshormone sei das Schlachten der Tiere nun nicht mehr möglich. 

Derzeit zwei Kilometer Stau auf der A2 am Kamener Kreuz bei Dortmund

Der Verkehr auf der A2 bei Kamen wurde erst von der Polizei komplett angehalten. Nach kurzer Zeit war aber bereits ein Streifen auf der Autobahn wieder befahrbar. Derzeit kommt es zu zwei Kilometern stockenden Verkehr am Kamener Kreuz.

Im Februar diesen Jahres kam es an der Stelle ebenfalls zu einem Unfall. Am Abend des 6. Februar brannte auf der A2 am Kamener Kreuz ein Lkw aus. Der Fahrer konnte den Lkw noch auf den Seitenstreifen fahren, beim verlassen des Fahrzeugs verletzt er sich jedoch leicht. Die Autobahn war anschließend für eine längere Zeit gesperrt, da sich die Bergungsarbeiten verzögerten.

Auch am Kamener Kreuz, allerdings auf der A1, verunglückte Ende November 2019 ein Kipplaster. Der Kipper blieb an einer Schilderbrücke hängen und riss diese fast ab. Der Fahrer wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.