Bild: RUHR24

Auf der A2 bei Kamen ist es am Montagmorgen (13. Mai) zu einem schweren Lkw-Unfall gekommen. Dabei kam ein 53-jähriger Lastwagenfahrer ums Leben.

Update 14.30 Uhr: Wie die Polizei nun bestätigt, ist der 53-jährige Lastwagenfahrer nahezu ungebremst auf den Lkw eines 34-Jährigen gefahren. Dieser hatte gegen 6.30 Uhr rund einen Kilometer vor der Anschlussstelle Bergkamen wegen dichten Verkehrs bremsen müssen.

Das hatte der Unfallfahrer offenbar übersehen. Er wurde in dem laut Polizei stark deformierten Führerhaus eingeklemmt und starb kurz darauf.

Die A2 war in Richtung Oberhausen bis rund 9 Uhr gesperrt. Mittlerweile ist die Strecke wieder frei. Auf der A2 bei Kamen kommt es immer wieder zu tödlichen Unfällen.

Bergung der Lkw dauert länger

Update, 13.17 Uhr: Inzwischen sind nach Angaben der Polizei zwei Fahrspuren wieder freigegeben.

Update, 10.45 Uhr: Die Polizei bestätigte gegenüber RUHR24, dass weiterhin nur eine Spur auf der A2 frei sei. Die Bergung der beiden beteiligten Lkw könnte sich noch etwa zwei Stunden oder länger hinziehen.

Bislang steht fest, dass der Unfall-Lkw nicht aus Deutschland kommt. Allerdings steht noch nicht klar, aus welchem Land er stammt.

Es gibt aber neue Informationen zum Unfallhergang. Ein Lkw ist wohl ungebremst auf einen anderen aufgefahren. Der Fahrer hatte zwar noch versucht, auszuweichen, es gelang ihm aber nicht. Er wurde in der Fahrerkabine eingequetscht.

A2: Eine Spur ist wieder freigegeben

Update, 9.09 Uhr: Inzwischen ist eine Fahrspur der A2 wieder für den Verkehr freigegeben. Zurzeit stehen Verkehrsteilnehmer neun Kilometer im Stau und müssen sich auf Verzögerungen von etwa einer Stunde einstellen.

+++ Mann bringt auf A2 Betonplatten an Lärmschutzwand zum Einsturz – und geht dann schlafen +++

Nach Angaben des WDR ist der Lkw-Fahrer wohl verstorben.

Update, 8.01 Uhr: Nach Schätzungen der Polizei wird die A2 ungefähr bis 9 Uhr gesperrt bleiben.

Erstmeldung: Die Strecke der A2 Hannover in Richtung Dortmund ist zwischen dem Kamener Kreuz und Kamen/Bergkamen gesperrt. Grund dafür ist ein schwerer Lkw-Unfall, wie die Polizei Dortmund erklärt. Nach ersten Erkenntnissen sind mindestens zwei Lkw zusammengestoßen. Ein Verkehrsteilnehmer wurde dabei schwer verletzt.

A2 bis auf weiteres gesperrt

Ab Bönen sind es derzeit knapp sechs Kilometer Stau. Ein Rettungshubschrauber ist bereits im Einsatz, es wird jedoch auch gebeten, eine Rettungsgasse zu bilden.

Bis auf weiteres ist die A2 in Richtung Dortmund gesperrt. Ab dem Kamener Kreuz führt eine Umleitung über die A1 und A45.