Bild: Friso Gentsch

Am Mittwoch (28. August) war am Hauptbahnhof in Recklinghausen einiges los. Von Personenkontrolle bis Diebstahl war alles dabei. Dann gelang es der Polizei auch noch, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.

  • Am Mittwoch floh ein Mann vor einer Personenkontrolle in Recklinghausen.
  • Wenig später schnappte die Polizei einen Dieb am Hauptbahnhof.
  • Die Polizei stellte fest, dass sich die beiden Männer kennen.

Mit einer Personenkontrolle am Mittwochmorgen gegen 10 Uhr nahm alles seinen Lauf. Die Bundespolizei überprüfte einen Mann am Hauptbahnhof Recklinghausen – dieser flüchtete daraufhin aus bislang unbekannten Gründen.

Diebstahl am Hauptbahnhof Recklinghausen

Nur fünf Stunden später wurden die Beamten erneut zum Hauptbahnhof Recklinghausen gerufen – diesmal wegen eines Diebstahls. Ein 37-Jähriger hatte zwei Getränkedosen gestohlen. Nicht so wie das Pärchen in einem Rewe-Markt in Marl: Sie stahlen 24 Gläser Nescafé.

Da der Mann keinen Ausweis dabei hatte, begleitete die Polizei ihn zu seiner Wohnung, um seine Identität zweifelsfrei zu klären. Dort trafen sie dann einen 33-jährigen Mann an. Und ja, man könnte sagen, dieser war zur falschen Zeit am falschen Ort.

Polizei schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe

Wie sich schnell herausstellte, handelte es sich bei dem 33-Jährigen nämlich um den Flüchtigen von der Personenkontrolle. Diesmal konnte er jedoch nicht fliehen. Und nun fand die Polizei auch heraus, warum er sich morgens aus dem Staub gemacht hatte.

+++ 19-Jährige am Hauptbahnhof Bochum vergewaltigt +++

Gegen den Mann lag ein Haftbefehl des Amtgerichts Recklinghausen vor. Er wurde im Juli 2018 wegen Fahren ohne Führerschein zu einer Geldstrafe von 900 Euro verurteilt. Gezahlt hat er das Bußgeld bis heute nicht.

Personenkontrolle endet im Gefängnis

Und so endete der Tag laut Angaben der Polizei für denn 33-Jährigen ungünstig: Und zwar im Gefängnis. Weil er die Geldstrafe nicht bezahlte, muss er nun eine Ersatzfreiheitsstrafe von 30 Tagen in der JVA Bochum absitzen.

Der 37-jährige Dieb durfte in der Wohnung in Recklinghausen bleiben. Die Einsatzkräfte konnten seine Identität bestätigen. Dennoch leiten die Beamten ein Verfahren wegen Diebstahls gegen ihn ein.