Marl bei Recklinghausen: Drogen, Diebstahl und kein Führerschein - Polizei geht dicker Fisch ins Netz

+
Polizeikontrolle in Marl bei Recklinghausen. Foto: Sven Hoppe/dpa

Kreis Recklinghausen/NRW - Bei einer Kontrolle in Marl bei Recklinghausen machte die Polizei eine unverhoffte Entdeckung. Von Drogen bis Diebstahl war alles dabei - bei einer Person.

Unverhofft kommt oft - so in etwa könnte man den Fall am Sonntag (29. September) in Marl bei Recklinghausen beschreiben. Bei einer Verkehrskontrolle erwischte die Polizei zufällig einen Mann, der so einiges auf dem Kerbholz hatte.

  • Am Sonntag (29. September) führte die Polizei Recklinghausen eine Verkehrskontrolle durch.
  • Ein Mann war ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs
  • Als die Polizei genauer hinschaute, entdeckte sie bei ihm jedoch mehr als ein Vergehen.

Verkehrskontrolle in Marl bei Recklinghausen mit Erfolg

Zunächst sah alles nach einer ganz gewöhnlichen Verkehrskontrolle aus, die die Polizei am Sonntagnachmittag (29. September) in Marl bei Recklinghausen durchführte. Also sie gegen 17 Uhr jedoch einen 34-jährigen Mann anhielten, zeigte dieser sich sofort geständig.

Noch bevor die Beamten nach dem Führerschein fragen konnten, gab der Fahrer zu, dass er gar keinen besitze. Außerdem habe er Drogen konsumiert.

Zwar gestehen die Fahrer nicht immer so schnell, dass sie etwas ausgefressen haben, aber dennoch kommt es nicht selten vor, dass eine Verkehrskontrolle zu einem Erfolg für die Polizei wird. In Dortmund führte diese erst kürzlich zu einem großen Drogenfund.

Nach Geständnis schaute die Polizei genauer nach

Die Aussage ließ die Polizei natürlich aufhorchen. Wer so ein Geständnis ablegt, will sicherlich von etwas anderem ablenken. Und siehe da - damit lag die Polizei goldrichtig.

Nachdem die Beamten den 34-Jährigen Mann auf die Wache in Recklinghausen gebracht hatten, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde, schauten sie noch einmal genauer hin. Und sie stellten fest, dass das Auto nicht zugelassen war. Die Kennzeichen, um eine Zulassung vorzutäuschen, waren darüber hinaus auch noch gestohlen.

Dicker Fisch geht den Beamten in Recklinghausen ins Netz

Und damit endet die Liste der Vergehen noch nicht. Denn der Mann konnte auch nicht belegen, ob er dennoch der Besitzer des Wagens ist. Die Frage, ob er das Auto gestohlen hat, ist noch offen.

Außerdem stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht nur Betäubungsmittel konsumiert hatte, sondern diese auch im Auto mitführte. Davon fand die Polizei Recklinghausen nämlich einige in dem Fahrzeug.

Nun liegt ein Haftbefehl gegen den 34-Jährigen vor. Er wurde noch am selben Tag festgenommen und sowohl das Auto als auch das Kennzeichen sichergestellt.

Zuletzt kam es in Dortmund zu einem Raubüberfall, bei dem ein Zwölfjähriger Kinder mit einem Messer ausrauben wollte. Er zog zudem auch eine Pistole und ging bei seiner Flucht auf Randaletour.