Polizei ermittelt

Ratsmitglied aus Marl soll andere Politiker massiv bedroht haben

Strafanzeige gegen UBP-Mann: In einer nicht öffentlichen Sitzung sollen andere Politiker massiv bedroht worden sein.
+
Strafanzeige gegen UBP-Mann: In einer nicht öffentlichen Sitzung sollen andere Politiker massiv bedroht worden sein.

Er sitzt für die UBP im Rat der Stadt Marl und will im September bei der Kommunalwahl als Bürgermeisterkandidat antreten. Jetzt ermittelt die Polizei gegen Borsu Alinaghi.

Die Stadt Marl im Kreis Recklinghausen hat Anzeige gegen den Lokalpolitiker Borsu Alinaghi von der Unabhängigen Bürger Partei (UBP) erstattet. Wie 24VEST.de* berichtet, soll Alinaghi in einer nicht öffentlichen Sitzung des Ältestenrats andere Politiker persönlich so hart angegangen haben, dass dies als Bedrohung aufgefasst wurde. 

Auf Anfrage der Redaktion bestreitet der UBP-Mann das jedoch. Hintergrund der heftigen Auseinandersetzung soll eine Anfrage von SPD und CDU sein, in der es geht, welche Ratsmitglieder in den letzten zwei Jahren am häufigsten in den Ratssitzungen gefehlt haben - und ob dennoch Verdienstausfälle gezahlt wurden. 

Laut Bürgermeister Werner Arndt (SPD) wurde unter anderem Anzeige wegen Bedrohung gestellt. Die Polizei hat auch den Staatsschutz eingeschaltet.

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.