Bild: dpa

Brand in einem Mehrfamilienhaus in Marl! In der Nacht zu Montag mussten dort 50 Bewohner das Haus verlassen.

  • Brand in Keller ausgebrochen
  • Anwohner in Bussen unterbracht 

In Marl haben sich in der Nacht zu Montag (3. Juni) 50 Menschen wegen eines Brandes in einem Mehrfamilienhaus in Sicherheit bringen müssen. Nach Angaben der Feuerwehr war der Brand in der Nacht aus zunächst ungeklärter Ursache im Keller des Hauses ausgebrochen, der Rauch war dann in die oberen Stockwerke gezogen.

Alle Hausbewohner mussten das Haus verlassen und wurden zwischenzeitig in Bussen des örtlichen Nahverkehrs untergebracht.

Aktuelle Top-Themen:

Die Löscharbeiten dauerten am frühen Montagmorgen an, der Brand sei aber unter Kontrolle, sagte ein Sprecher der Feuerwehr in Marl gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. mit dpa-Material