Massentest gefordert

Corona-Test positiv: Schule und Kindergarten in Herten betroffen

Die Ganztagsbetreuung der Waldschule in Herten bleibt vorerst geschlossen.
+
Die Ganztagsbetreuung der Waldschule in Herten bleibt vorerst geschlossen.

Nach positiven Tests auf Covid-19 müssen ein Kindergarten und die Ganztagsbetreuung einer benachbarten Schule in Herten (Kreis Recklinghausen) wieder schließen.

Eine Erzieherin aus der Kita "Kiko" in Herten (Kreis Recklinghausen) wurde positiv aus das Coronavirus getestet. Bis zum Ende der Woche bleibt die Kindertagesstätte mit 80 Betreuungsplätzen im Hertener Stadtteil Langenbochum nun geschlossen. 

Wie 24VEST.de* berichtet, besteht der Verdacht, dass sich auch eine weitere Fachkraft angesteckt haben könnte. Kinder und Familien sowie die Erzieherinnen sind in häuslicher Quarantäne. 

Am Donnerstag (18.6.) wurde in der benachbarten Waldschule eine Pädagogin aus dem Offenen Ganztag positiv getestet: Daraufhin wurde die Über-Mittag-Betreuung vorerst geschlossen - die Grundschule selbst bleibt offen. Weitere Tests stehen noch aus. Der städtische Beigeordnete von Herten, Dr. Karsten Schneider, hat sich für Massentests in der Kita und der Grundschule ausgesprochen. 

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.