Festnahme in Dortmund

Mutmaßlicher Dealer aus Herten soll Drogen an Minderjährige verkauft haben

Zwei Jugendliche wurden am Dortmunder Bahnhof mit Marihuana erwischt.
+
Zwei Jugendliche wurden am Dortmunder Bahnhof mit Marihuana erwischt.

Die Bundespolizei hat in Dortmund einen 18-jährigen Mann aus Herten festgenommen. Er soll Drogen an zwei Jugendliche verkauft haben.

Auffälliger Jogginganzug führt zum mutmaßlichen Dealer: Wie 24VEST.de* berichtet, hat eine Streife Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof zwei 12- und 14-jährige Jugendliche kontrolliert und eine geringe Menge Marihuana gefunden.

Zur Herkunft der Drogen erklärten die beiden Dortmunder, dass sie diese von einem Dealer im Keuning-Park bekommen hätten. Dieser hätte sie angesprochen um ihnen seine "Ware" anzubieten.

Nach Angaben der beiden Jungen hätte der Tatverdächtige einen auffälligen Jogginganzug getragen. Daraufhin fahndete ein Streifenwagen der Bundespolizei nach dem beschriebenen Tatverdächtigen. Als die Beamten ihn entdeckten, lief er zunächst davon, doch konnte nach kurzer Flucht gefasst werden. Der 18-jährige Mann, der in Herten gemeldet ist, wurde vorläufig festgenommen.

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.