Sunset Beach Festival 2019: Polizei in Haltern stundenlang im Einsatz

+
Bundespolizei hatte in Haltern Großeinsatz wegen Sunset Beach Festival. Foto: dpa

Kreis Recklinghausen/NRW - Das Sunset Beach Festival in Haltern hat am vergangenen Wochenende für einen Großeinsatz der Bundespolizei gesorgt. Hier die Infos.

In Haltern hatte es die Bundespolizei mit aggressiven und alkoholisierten Besuchern des Sunset Beach Festivals zu tun. Der Einsatz konnte nur mit Verstärkung bewältigt werden.

  • Eine der größten Veranstaltungen Halterns fand am vergangenen Wochenende statt.
  • Tausende Menschen reisten mit der Bahn.
  • Bundespolizei konnte die Masse kaum alleine bewältigen.

Am Samstag (29. Juni) fand in Haltern das Sunset Beach Festival statt. Die Bundespolizei war nach Ende der Veranstaltung stundenlang im Einsatz und brauchte am Ende sogar noch Verstärkung.

Sunset Beach Festival endet mit Krawall

Während die Anreise zum Sunset Beach Festival noch ruhig verlief, kam es bei der Abreise vom Hauptbahnhof in Haltern zu zahlreichen Gleisüberschreitungen und verbalen Auseinandersetzungen. Keine Seltenheit: Auch bei Großereignissen wie Silvester kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen.

Etwa 3500 Besucher reisten am vergangenen Samstag (29. Juni) mit der Bahn zum Sunset Beach Festival - einer großen Veranstaltung direkt am Stausee. Gegen 21.30 Uhr fuhren die ersten Besucher nach Hause - und die Krawallen begannen. Einsatzkräfte der Bundespolizei mussten etliche alkoholisierte und teils aggressive Personen zurechtweisen.

Wenn normales Reden nicht mehr hilft

Immer wieder musste gegen Personengruppen eingeschritten werden, um körperliche Auseinandersetzungen zu verhindern. Dabei reichte eine normale Ansprache der Beteiligten nicht mehr aus. Aufgrund der enormen Aggressivität mussten zum Teil sogar ganze Gruppen körperlich von der Bundespolizei getrennt werden.

Zusätzlich versuchten zahlreiche Personen, ihren Weg durch die Gleisanlagen abzukürzen. Aufgrund der Vielzahl der abreisenden Personen hatte die Bundespolizei Mühe, Personen von den Gleisüberschreitungen abzuhalten.

Deshalb wurde gegen 22 Uhr Verstärkung angefordert. Die Bundespolizei rüstet derzeit auf - es ist in vielen Städten Nordrhein-Westfalens neues Personal eingeplant.