Bild: dpa

Zwei Männer sind am Sonntagmorgen (11. August) vom Türsteher aus einer Disco in Haltern am See geworfen worden. Aus Frust über das Hausverbot verprügelten sie ihn anschließend.

  • Zwei Männer kamen dem Hausverbot einer Disco in Haltern am See nicht nach.
  • Vor Wut schlug ein 26-Jähriger mit einer Bierbank auf einen Türsteher ein.
  • Danach warf ein 20-Jähriger dem Mann eine Flasche ins Gesicht.

Gegen 3 Uhr kam es vor der Disco in der Straße „Zu den Mühlen“ in Haltern am See zu einem Angriff auf einen Türsteher.

Haltern am See: Türsteher erst mit Bierbank, dann mit Flasche verprügelt

Ein 20-jähriger und ein 26-jähriger Mann hatten eigentlich Hausverbot bekommen – und kamen deshalb nicht in die Disco. Damit waren sie nach Angaben der Polizei überhaupt nicht einverstanden.

+++ Stundenlanger Polizei- Einsatz auf Sunset Beach Festival 2019 +++

Der 26-Jährige schlug mit einer Bierbank auf den 47-jährigen Türsteher ein. Danach warf der 20-Jährige ihm eine Flasche ins Gesicht, wodurch der Türsteher schwerste Verletzungen erlitt.

Angreifer werfen mit der Bank ein Fenster ein

Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Der 20-jährige Mann warf danach mit der Bank ein Fenster ein. Die Polizei nahm beide Tatverdächtige fest.

Anfang August kam es in Haltern am See zu einem schweren Unfall, bei dem ein 44-jähriger Mann verstorben ist. Sein 12-jähriger Sohn überlebte. Anfang Juli gerieten mehrere Männer während eines Staus in eine Prügelei. Ein Mann hatte versucht, den Stau auf dem Standstreifen zu umgehen. Das gefiel nicht jedem.