Bild: Symbolbild: Markus Scholz/dpa

Ein 30-Jähriger hat über 1500 Gramm Drogen, darunter Heroin, in seinem Auto transportiert. Das Hauptzollamt Dortmund kontrollierte ihn am Dienstagabend (21. Mai) auf der A2 bei Recklinghausen.

Gegen 19.10 Uhr zog der Zoll den Fahrer mit niederländischem Kennzeichen aus dem Verkehr. Er war zu dem Zeitpunkt auf der A2 in Fahrtrichtung Hannover unterwegs gewesen.

Drogen im Auto sichergestellt: Fahrer festgenommen

Bei der Kontrolle bestritt der Mann zunächst, Betäubungsmittel, Waffen oder mehr als 10.000 Euro bei sich zu führen. Er gab an, in Recklinghausen für eine Stunde ein Lokal besuchen zu wollen. Doch dem Zoll fielen die sieben verdächtigen Pakete auf dem Beifahrersitz auf.

Diese beinhalteten nämlich insgesamt 1.544 Gramm einer bräunlichen, teils bröckeligen teils pulverigen Substanz.

Der Drogenschnelltest ergab ein positives Ergebnis auf verschiedene Substanzen. „Eine Gesamtmenge von 503 Gramm Heroin und 1038 Gramm vermutlich Amphetamin konnten sichergestellt werden. Die Drogen hätten einen Straßenverkaufswert von über 38.000 Euro erzielt“, erklärt Andrea Münch, Pressesprecherin des Hauptzollamts Dortmund.

Daraufhin nahmen die Beamten den Reisenden wegen des Verdachts des Verstoßes auf das Betäubungsmittelgesetz vorläufig fest.