Bild: Marcel Kusch/dpa

Die Feuerwehr Dorsten hat am Mittwoch (13. Februar) eine Wasserleiche aus dem Östricher Teich geborgen. Die Ermittlungen zum Opfer und der genauen Todesursache dauern noch an.

Um 8.55 Uhr morgens ging am Mittwoch (13. Februar) bei der Feuerwehr Dorsten der Einsatzbefehl ein: Die Männer und Frauen rückten zu einem kleinen Teich aus, der an einen Campingplatz am Brückenweg angrenzt. Dort hatte der Betreiber des Campingplatzes die Leiche eines Mannes entdeckt.

Feuerwehrtaucher bergen Leiche

Feuerwehrtaucher bargen den toten Mann. Wie dieser gestorben ist, steht noch nicht endgültig fest. Aber: „Es deutet nichts auf Fremdverschulden hin“, heißt es von der Polizei. Derzeit gehe man von einem Unglücksfall aus.

Aktuelle Top-Themen:

Auch zur Identität der Leiche hat die Feuerwehr schon einen Verdacht. Den will sie aber nicht veröffentlichen, bevor er zweifelsfrei bestätigt ist. Weitere Untersuchungen zum Unglückshergang dauern an.