Bild: dpa

Rund um den Bahnhof Dorsten tut sich derzeit jede Menge. Im Mai sollen die Bauarbeiten im Bahnhof abgeschlossen werden. Seit dem vergangenen Jahr wird auch das Bahnnetz rund um Dorsten modernisiert.

Wenn die Arbeiten am Bahnhof Dorsten im Mai fertig sind, geht es nahtlos mit den nächsten Modernisierungsarbeiten weiter: Die Stadt Dorsten saniert
im Anschluss das Bahnhofsgebäude und das Umfeld des Bahnhofes.

Bahnhof Dorsten entwickelt sich weiter

Nach Abschluss der Umbauarbeiten ist der Bahnhof Dorsten barrierefrei und absolut modern. Aber nicht nur in Dorsten hat sich was verändert. Auch die Haltestellen Reken und Maria Veen sind jetzt moderner.

NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst ist vor allem mit der Zusammenarbeit bei dem Projekt zufrieden: „Am Bahnhof Dorsten arbeiten Land, Deutsche Bahn, Verkehrsverbünde, Bezirksregierung, Bahnflächen-Entwicklungs-Gesellschaft und Kommune Hand in Hand. Man sieht schon jetzt: Bahnanlagen können zweckmäßig und barrierefrei sein und dabei auch noch vernünftig aussehen.“

Dorsten wird zum Dreh- und Angelpunkt

Durch die Modernisierung entwickelt sich der Bahnhof Dorsten zu einem wichtigen Bindeglied zwischen dem Münsterland und dem Ruhrgebiet. Die Strecken Richtung Borken und Coesfeld werden ebenfalls auf den neusten Stand gebracht.

Aktuelle Top-Themen:

„Züge aus Borken und Coesfeld sollen künftig in Dorsten gekoppelt und geflügelt werden und so auf der gut ausgelasteten Infrastruktur nach Essen fahren können“, erklärt Sebastian Brinkmann, Anlagenmanager der DB Netz AG.